Dachgeschoss einrichten: Lösungen für schräge Probleme & weitere Tipps

Dachgeschoss einrichten: Lösungen für schräge Probleme & weitere Tipps

Auf dem Weg nach ganz oben! Eine Wohnung im Dachgeschoss versprüht ihren ganz eigenen Reiz. Für die einen ist sie ein lichtdurchflutetes Atelier, für die anderen eine gemütliche Höhle für lange Filmabende. Wären da nicht diese Schrägen, niedrigen Decken und Drempel: Einerseits sorgen sie für den speziellen Charme der Dachzimmer, andererseits stellen sie uns vor große Aufgaben bei der Einrichtung.

Doch es gibt Lösungen! Wir möchten Ihnen einige Basics vorstellen, die Sie beim Einrichten einer Dachzimmerwohnung beachten sollten. Außerdem erfahren Sie, welche Möbel besonders gut für niedrige Decken und schräge Wände geeignet sind. 

Dachgschrägenschrank
Tipps & Tricks für Ihre Dachgeschosswohnung

Die Vorteile eines Dachgeschosswohnung

1. Ungestörtes Wohnen: In der obersten Etage herrscht wenig Durchgangsverkehr im Treppenhaus. Vor der eigenen Wohnungstür ist es ruhig, kaum eine andere Mietpartei verirrt sich bis ganz nach oben.

2. Weniger Lärm: Über Ihnen ist nur noch das Dach. Trampelnde Obermieter können nicht den Sonntagmorgen ruinieren.

3. Keine unerwünschten Blicke: Anders als in den unteren Etagen dringen weniger Blicke von außen in Ihre Wohnung. Ein zusätzlicher Sichtschutz ist meist nicht nötig – genießen Sie die freie Aussicht!

4. Viel Licht: Dachfenster lassen viel natürliches Sonnenlicht in die Wohnung. Das tut dem Gemüt und somit der Wohn- und Lebensqualität gut.

5. Im Winter weniger heizen: Mieter können im Dachgeschoss die aufsteigende Heizwärme der anderen Mietparteien für sich nutzen. Tatsächlich stellen Dachgeschossbewohner die Heizung später an und drehen sie früher wieder ab.

Tipp: Was im Winter ein Vorteil ist, wird im Sommer zum Nachteil. Im Dachgeschoss sammelt sich Stauwärme, da Hitze aus den anderen Etagen aufsteigt und die Sonne von oben aufs Dach prasselt. Schützen Sie die Fenster gegen direktes Sonnenlicht, z. B. mit Thermorollos oder, noch besser, mit Außenrollos (Shutters). Um für einen guten Luftaustausch zu sorgen, ist es ideal, wenn sich Dachfenster auf gegenüberliegenden Seiten befinden (querlüften).

Das Dachgeschoss einrichten

Flache Möbel für das Dachgeschoss

Die architektonischen Gegebenheiten unter dem Dach lassen manchmal gar nichts anderes zu, als die Einrichtung mit flachen Möbeln vorzunehmen. Doch auch wenn Sofas mit hohen Lehnen, hohe Bücherregale und Schrankwände möglich wären, wirken flache Möbel wie Lowboards, Flachstrecken und niedrige Beistelltische weitaus eleganter und vermitteln ein Gefühl der Offenheit. Spielt sich Leben eher in Bodennähe ab, erscheinen die Decken höher und die Räume größer. Die Schrägen treten in den Hintergrund, da die Blicke auf die Möbel fallen.   

Die Mitte bleibt frei

Versuchen Sie, die Mitte der Zimmer unter dem Dach freizuhalten. Auf anderen Etagen bleiben mehr Freiheiten, um Zimmer kreativ aufzuteilen. Schick sind umlaufende Lowboards, die den Kniestock säumen. Sie bieten Platz für Bücher, Multimedia, Schreibzeug und andere Dinge des täglichen Bedarfs.

Natürlich darf der Couchtisch gerne vor dem Sofa stehen. Spüren Sie selbst, wie sehr ein Möbelstück Ihre alltäglichen Laufwege in der Dachwohnung stört oder nicht. Dachwohnungen mit Loft-Charakter haben diese Probleme nicht.  

umlaufendes Lowboard
Umlaufendes Lowboard

Wertvoller Stauraum fürs Dachzimmer

Gerade in einem Geschoss, in dem gerade und hohe Wände kaum vorhanden sind, wird die Suche nach geeignetem Stauraum schwierig. Die Lösung: Möbel passgenau anfertigen lassen, um Schrägen, Nischen und Lücken in der Architektur millimetergenau auszunutzen. Einbauschränke mit Schräge passen perfekt unters Dach, spenden viel Stauraum und schließen das Dachzimmer einheitlich ab. Die geschlossene Front beruhigt das Zimmer und stiftet Harmonie.

Erfahren Sie mehr über die Planung von Dachschrägenschränke.

Der Giebel ist für hohe Möbel da

Der Giebelseite der Dachgeschosswohnung wird eine besondere Bedeutung zuteil: Hier kommen große Möbel wie Kleiderschränke oder komplexe Regalsysteme unter. Nutzen Sie die Höhe bestmöglich aus. Sollte die Giebelseite sich im Wohnzimmer befinden, dient sie als absolutes Center-Piece und kann mit farblich abgesetzter Wand in voller Kraft strahlen.

In Dachgeschosswohnungen, die über keinen großflächigen Giebel verfügen, können mit großen Möbelstücken einzelne Räume abgeteilt werden. Schränke und Regale geben prima Raumtrenner ab: So separieren Sie z. B. einen begehbaren Kleiderschrank vom Schlafbereich.

Singel-Pieces statt monströse Schranksysteme

Gehen Sie vorsichtig mit allzu voluminösen Schrankwänden und Regalsystemen um. Da ohnehin Platz unter dem Dach ein rares Gut ist, empfehlen wir, auf clever arrangierte, einzelne Möbelstücke zu setzen. So strukturieren Sie gleichzeitig die Dachzimmer und genießen ausreichend Freiraum. Weniger ist mehr – mal wieder das Zauberwort für alle Fragen der Dachzimmereinrichtung.

Gerne Farbe wagen

Auch die Dachzimmerwohnung verträgt den einen oder anderen Farbtupfer: Sessel im knalligen Orange, ein farbenprächtiges Bild, petrolfarbene Kissenbezüge oder eine Giebelwand ganz in Moosgrün. Die farblichen Highlights sollten sparsam und gezielt eingesetzt werden, andernfalls verschluckt die Villa Kunterbunt den verfügbaren Freiraum und wirkt einengend. Große Möbel sollten kategorisch in einem neutralen, hellen Farbton gehalten sein, z. B. Cremeweiß, Betongrau, Ahorn oder Buche. 

grüner Dachschrägenschrank
Farbe wagen

Dachgeschoss einrichten: Weiße Schrägen sind ein Muss

Dass Ihnen nicht der Himmel auf den Kopf fällt: Viele Dachgeschosse besitzen eine niedrige Deckenhöhe, die durch die Dachschrägen noch tiefer erscheint. Eine dunkel gestrichene Schräge würde bedeuten, dass Sie von oben nahezu erdrückt werden. Die Schräge sollte deshalb immer weiß gestrichen werden, oder, sollte es die Deckenhöhe zulassen, einen zarten Pastellton erhalten.

Wohnzimmer mit weißen Schrägen
Weißer Schrägen für Ihre Dachgeschosswohnung

Dunkle Ecken einfach ausleuchten

Ein schöner Trick, um Dachzimmer noch größer wirken zu lassen, sind kleine Tischleuchten und Strahler, die dunkle Ecken ausleuchten. Eine einzelne Deckenlampe wirft schnell harte Schatten und erreicht die Zimmerecken meist nicht. Mit passenden Leuchten oder einer kleinen Vitrine mit LED-Beleuchtung bringen Sie die schattigen Bereiche zum Strahlen. Die Lichtinseln unterteilen zudem das Zimmer und schaffen echte Gemütlichkeit.

Vitrine in Nische
Vitrine in einer Nische

Küche und Bad unter dem Dach

Bett: kein Problem. Couch: kein Problem. Schwieriger wird es beim Kochen und Duschen. Hier treten die Schrägen als hartnäckige Gegner auf. Alle Tätigkeiten, die im Stehen stattfinden, sind gerade für großgewachsene Personen eine echte Herausforderung. Achten Sie deshalb bei der Planung darauf, dass z. B. Kochfeld, Arbeitsplatten und Spüle zur Mitte des Raums ausgerichtet sind oder auf der Seite der Tür positioniert werden. Über der Toilette sollte eine Höhe von mindestens 1,30 m vorliegen.         

Bad unter dem Dach
Bad unter dem Dach

Wie sieht Ihre Dachgeschosswohnung aus? Haben Sie weitere Tipps? Unsere maßgefertigten Möbel bieten praktische und platzsparende Lösungen, um die schrägen Situationen unter dem Dach perfekt auszunutzen

Ihr schrankwerk Team


Passende Blogbeiträge zum Thema Dachgeschoss einrichten

schrankwerkstück August 2021

Ein Kleiderschrank passgenau für die Dachnische – unser schrankwerkstück August 2021

m August erreichte uns dieses schöne Kundenfoto. Ein Kleiderschrank, der perfekt in die Dachnische im Schlafzimmer passt.

Kleiderschrank in der Dachnische

Einrichtungsfehler

Einrichtungsfehler: 8 typische Fehler, die Sie vermeiden sollten

Ihre Wohnung ist nach Ihrem Geschmack und Ideen eingerichtet, aber irgendwas stört Sie noch? Es ist nicht so gemütlich, wie ursprünglich gehofft. Sie ziehen gerade um, um möchten ein paar einfache Kniffe, die Sie beim Einrichten beachten sollen?

8 Einrichtungsfehler

Bildquelle:

©victor zastol’skiy – stock.adobe.com, ©Robert Kneschke – stock.adobe.com, ©4th Life Photography – stock.adobe.com, ©Emily Wang – unsplash.com