Schlafen, lernen, chillen: Diese Möbel brauchen Sie fürs Jugendzimmer!

Schlafen, lernen, chillen: Diese Möbel brauchen Sie fürs Jugendzimmer!

Aus dem viel zu kurzen Bett gucken die Füße raus, Nachtlichter müssen digital gesteuerten Lampen weichen und statt Spielteppich braucht man einen Schreibtisch: Wir zeigen, wie aus einem Kinderzimmer ein Jugendzimmer wird, das perfekt zu den Bedürfnissen Ihres Teenagers passt.

Ein genaues Datum, wann aus Kindern Jugendliche werden, und ihr Zimmer umgestalten möchten, können wir Ihnen leider nicht verraten. Bei jedem Teenager poppt der Wunsch nach räumlicher Veränderung früher oder später auf. Als Faustregel lässt sich allerdings sagen: Rund um den 14. Geburtstag sollten Sie spätestens damit rechnen, dass Mädchen und Jungen dem einst geliebten Kinderzimmer entwachsen. Dann müssen kindgerechte Farben, Mobiliar, kindliches Spielzeug und Accessoires weichen. Stattdessen ist jugendliches Flair gefragt: Manche mögen es nüchtern, pragmatisch oder gar minimalistisch, manche romantisch und verspielt, andere lieben trendige und auffällige Gestaltungen.

Planung des neuen Jugendzimmers

In aller Regel müssen im Zimmer des Teenangers verschiedene Funktionen untergebracht werden. Deswegen erinnert ein solches Zimmer fast an ein erstes Studentenzimmer. Schlafen, lernen, entspannen oder gemütlich mit Freunden Zeit verbringen, findet nun auf engstem Raum statt. Das will geplant sein. Denn nicht jedes Jugendzimmer bringt automatisch die entsprechende Größe mit sich. Vor allem in Räumen mit weniger als 10 m² sind kluge Konzepte gefragt – zum Beispiel ein Hochbett mit einem darunter stehenden Schreibtisch oder Möbel, welche vor allem die Höhe eines Raumes nutzen. Im Internet finden sich zahlreiche Möbelplaner oder Apps, mit denen sich Jugendzimmer in 3D-Optik planen und ausdrucken lassen. Ist das einmal erledigt, kann man sich entspannt an Wandgestaltung, Möbelkauf und Dekoration wagen.

Hochbett
Hochbett im Jugendzimmer

Möbel für das Jugendzimmer: Welche benötige ich?

Damit nicht Tag für Tag heilloses Durcheinander im Jugendzimmer herrscht, sind klug geplante Möbel wie Schränke, Regale und Kommoden nötig. Denn genügend Stauraum bedeutet vor allem: Schnelles Aufräumen ist möglich, zum Beispiel wenn sich Freunde für einen chilligen Nachmittag ankündigen. Selbst wenn hinter verschlossenen Schranktüren keine perfekte Ordnung herrscht, ist das Chaos zunächst gebannt. Ob Sie direkt in eine Möbelserie oder in Einzelstücke investieren wollen, bleibt Ihnen und ihrem Nachwuchs überlassen. Bei der Serie profitieren Sie davon, dass alle Möbel zueinander passen. Mit Einzelstücken gelingt eine individuelle Optik besser.

Diese Möbelstücke sind im Jugendzimmer sinnvoll:

Der Kleiderschrank

Ein Schrank ist die Basis in jedem Teenagerzimmer. Während Jungen vor allem Platz für Hosen, Shirts und Sportkleidung benötigen, die liegend verstaut werden dürfen, freuen sich Mädchen auch über Schrankmodule zum Hängen – zum Beispiel für Kleider, Handtaschen oder Jacken. Innenliegende Schubladen beherbergen Wäsche und Socken. In Boxen und Körben verstecken sich Mützen, Schals oder andere Accessoires, die man nur temporär benötigt. Und wer sich einen Spiegel wünscht, investiert am besten direkt in einen bodentiefen Spiegelschrank.

Regale


Ein wichtiges Utensil ist ein großes Regal. Hier lassen sich Bücher, Gaming-Module oder Schulmaterial unterbringen. Zimmerpflanzen, Skulpturen oder Fotos machen das funktionale Möbelstück zum trendigen Highlight. Achten Sie darauf, dass Sie beim Regalkauf das Maximum an Platz im Zimmer berücksichtigen. Das funktioniert mit auf Maß geplanten Modellen besonders gut, zum Beispiel im schrankwerk-Online-Planer. Hier finden Sie neben geraden Regalen, solche für Dachschrägen oder praktische Stufenregale.

Der große Schreibtisch


Auch wenn mittlerweile viele Teenager ihre Hausaufgaben am Esstisch erledigen, macht ein eigener Schreibtisch im Zimmer Sinn. Am besten wählen Sie gemeinsam mit Ihrem Sohn oder der Tochter den passenden Tisch samt Drehstuhl und Tischlampe aus. Weil die Jugendlichen noch wachsen, sind Modelle empfehlenswert, die mitwachsen können. Wer bereits seine Hausaufgaben digital erledigt, braucht am Schreibtisch Funktionen zum Laden von Tablets, Laptop oder Smartphone. Und mit einer kräftigen Tischleuchte macht das Lernen sogar noch am späten Abend Spaß.

Tipp: Besonders minimalistisch wirken Schreibtische ohne zusätzliche Schubladen. Dann sollte man aber alternativen Stauraum für Papierkram haben, zum Beispiel im Regal oder einer kleinen Kommode.

Bett


Auch das Bett werden Sie austauschen müssen. In aller Regel ist es nicht nur zu klein geworden, sondern auch zu schmal. Viele Teenager wünschen sich Betten, die mindesten 1,40 cm breit sind, und auf denen man tagsüber chillen kann. In kleinen Zimmern eignen sich Betten mit Stauraum, zum Beispiel ein Bettkasten. Wer genügend Platz hat, freut sich über ein modernes Boxspring-Bett. Kleine Nachtischkästchen bieten Platz für eine kleine Lampe, ein Buch oder das Smartphone. Gemütlich wird es mit einem kuscheligen Teppich oder Läufer am Bett und einer Tagesdecke, welche die Bettwäsche tagsüber versteckt. 

Multimedia-Möbel


Immer häufiger finden sich Multimedia-Geräte wie ein Fernseher im Jugendzimmer. Dort wird über einen Dienst gestreamt oder mit Freunden gezockt. Sollte das bei Ihrem Nachwuchs ebenfalls so sein, eignen sich entsprechende TV-Möbel. Mit einem maßgeschneiderten Möbelstück nutzen Sie den zur Verfügung stehenden Platz und richten sich so ein, wie es der Jugendliche benötigt – zum Beispiel mit Stauraum für einen Receiver, eine Festplatte, Gaming Zubehör oder eine Musikstation. Mit verschiedenen Oberflächen, Farben und Dekoren lässt sich ein solches Möbelstück genau so planen, wie man es sich wünscht.

Multimedia-Möbel
TV im Jugendzimmer
Sitzgelegenheiten

Ob kleine Sofas, Sessel oder große Bodenkissen: Jugendliche lümmeln gerne in ihren Zimmern, häufig auch mit Freunden. Dann sind bequeme Sitzgelegenheiten unerlässlich. Die müssen nicht einmal besonders groß sein. Wer wenig Platz hat, profitiert von einem bequemen Schlafsofa anstelle eines Betts.

Möbel auf Maß mit schrankwerk planen

Ob Schränke, Regale, Low- und Highboards: Auf Maß gefertigte Möbel lassen sich bei Schrankwerk im 3D-Konfigurator planen und gestalten. Vor allem die Jugendlichen arbeiten mit solchen Online-Planer intuitiv und haben sicher großen Spaß daran, ihr eigenes Möbelstück zu entwickeln. Weil sich nicht nur Maße frei einstellen lassen, sondern die Möbel auch in vielen RAL-Farben oder mit individualisierbaren Fronten und Innenleben erhältlich sind, entstehen so interessante Unikate. Probieren Sie es aus.

Dekoideen für Teenager

Die Basis für das neue Jugendzimmer steht und nun geht es an die eigentliche Gestaltung. Sowohl an Wandfarben als auch an Accessoires gehen die Geschmäcker von Eltern und Kindern häufig weit auseinander. Wir laden Sie dazu ein, die Dekoration den Teenagern zu überlassen. Immerhin verbringen nicht Sie, sondern Ihr Nachwuchs viel Zeit im Zimmer. Letztlich ist diese Phase für Jugendliche auch eine Zeit des Ausprobierens.

Legen Sie mit Ihren Kindern fest, welche roten Linien bei der Gestaltung nicht überschritten werden sollten. Während sich Wandfarben, Poster, Accessoires oder Zimmerpflanzen leicht wieder ändern lasse, ist ein größerer Aufwand beim Fußbodenbelag oder möglichen Verschattungen am Fenster erforderlich. Am besten gemeinsam diskutieren und schriftlich fixieren, was man erlaubt. So schützt man sich vor Enttäuschungen auf beiden Seiten.

Fazit


Das neue Jahr naht und Sie stehen in den Startlöchern, mit Ihrem Nachwuchs das Zimmer umzugestalten? Dann wünschen wir Ihnen viel Spaß bei der Planung. Am besten schauen Sie direkt im schrankwerk-Shop vorbei und begutachten, welche Möbel passen könnten und welche Rabattaktionen es derzeit auf unser Mobiliar gibt.

Ihr schrankwerk Team


Passende Blogbeiträge zum Thema Jugendzimmer einrichten

Einrichten in Dunkelgrün: Designtipps zum Nachmachen

Grün steht wie kaum eine andere Farbe für Natur pur. Vor allem dunkelgrüne Töne sind derzeit im Wohnraum besonders angesagt. Wir zeigen Ihnen, wie facettenreich Dunkelgrün sein kann und wie sich die Farbe kombinieren lässt.

Hier geht es zum Beitrag.

Regal gestalten

Ton in Ton einrichten: So gelingt der monochrome Look

Ob satte Petrol- und Grüntöne, ein stimmungsvolles Gelb oder Pastellfarben: Der Blick auf Instagram verrät, dass das Ton-in-Ton-einrichten derzeit besonders gefragt ist. Wir sagen, welche Farbfamilien möglich sind und geben Tipps, mit denen das Raumkonzept gelingt.

Hier geht es zum Beitrag.

Bildquelle:

©ostap25 – stock.adobe.com, ©Mediaparts – stock.adobe.com, ©Photographee.eu – stock.adobe.com, ©denisismagilov – stock.adobe.com, ©Anatoli Igolkin – shutterstock.com, ©Leslie C Saber – stock.adobe.com, ©onzon – stock.adobe.com, ©New Africa – stock.adobe.com, ©Brittany – stock.adobe.com