Ganz schön schräg: Ankleidezimmer unter dem Dach

Ganz schön schräg: Ankleidezimmer unter dem Dach

Handtaschen, Hosenanzüge, Sportbekleidung: Wohin nur mit all unserer Kleidung! Wem der konventionelle Kleiderschrank zu klein ist, schafft sich mit einem Ankleidezimmer eine raumschaffende Alternative. Auf Maß produziert, werden sogar ungenutzte Dachräume zum Blickfang.

Bikini und Badeshorts für warme Sommertage, dicke Felljacken im Winter und glamouröse Kleider für den nächsten Ball: Der Blick auf den eigenen Kleiderschrank offenbart, dass er in vielen Fällen nicht genügend Platz für all unsere Kleidung bietet.

Häufig werden Schuhe, Schmuck oder Handtaschen in gesonderten Kommoden verstaut. Je nach Saison muss die Sommer- oder Winterkleidung auf den Dachboden weichen. Paare hadern besonders häufig mit dem konventionellen Kleiderschrank, weil er durch zwei Personen geteilt werden muss.

Schauen Sie sich doch einmal in Ruhe in Ihrem Haus oder der Wohnung um. Könnte ein kleines Ankleidezimmer eine praktische und schöne Alternative zum Kleiderschrank sein? Vor allem in Einfamilienhäusern finden sich immer wieder Räume, die wenig genutzt werden. Dazu gehören ehemalige Kinderzimmer, zu groß dimensionierte Büroräume oder gar Dachgeschosse. In immer mehr Neubauten werden heutzutage Ankleidezimmer direkt in den Grundriss integriert.

offene Ankleide im Schlafzimmer

Fordern Sie bis zu 4 Musterdekore gratis an und wählen das Wunschdekor für Ihre Ankleide!

Der passende Raum für das Ankleidezimmer

Bevor Sie an die Einrichtung Ihres Ankleidezimmers denken, sollten Sie aber zunächst nach einem passenden Raum suchen. Dieser lässt sich möglicherweise umfunktionieren. Häufig verfügen Hausbesitzer über ein Zimmer im Dachgeschoss, das bislang nicht optimal genutzt wurde.

Vielleicht liegt das sogar direkt neben dem elterlichen Schlafzimmer. Sie sparen sich am Morgen lange Wege zwischen Bett, Dusche und Ankleidezimmer.

Ist der passende einmal Raum definiert, überlegen Sie sich nun, wie viel Quadratmeter Platz Ihnen zur Verfügung stehen. Typische Fragen, die Sie zunächst beantworten sollten:

  • Lässt sich das Ankleidezimmer für eine oder zwei Personen nutzen?
  • Bietet der Raum genügend Platz für einen Sessel, ein Sofa oder einen Schminktisch?
  • Wo platziere ich den Spiegel und wie groß sollte er sein?

  • Wie steht es auch mit der Beleuchtungssituation?
    (Tipp: Räume profitieren immer von Tageslicht. Aber auch die künstliche Beleuchtung muss stimmen. Ansonsten in eine Tageslichtlampe an der Decke investieren. Sie wollen schließlich sehen, welche Wirkung Outfit und Make-up erzeugen.)
  • Muss ich etwaige Dachschrägen oder Kniestöcke und Nischen beachten?
schrank dachschraege

Planen Sie auf Maß!

Nun wissen Sie über die Rahmenbedingungen in Ihrem Ankleidezimmer Bescheid. Vielleicht haben Sie auch schon eine kleine Skizze angefertigt. Das hilft Ihnen, damit Sie die wichtigsten Dinge nicht vergessen.

Haben Sie sich schon gefragt, welche Optik oder Farbe die Regale und Kommoden in Ihrem Ankleidezimmer haben sollen? Dann kann es auch endlich an die Planung gehen. Um den Raum bestmöglich zu nutzen, sollten Sie jeden möglichen Zentimeter an der Wand nutzen. In der Mitte sollten Sie dann aber mit viel Freiraum lassen.

Sorgen Sie sich nicht über schräge Wände unter dem Dach. Auch hier können sie auf den Millimeter genau planen. Längst vorbei sind die Zeiten, in denen solche Maßsysteme vom Tischler in Handarbeit gefertigt wurden. Mit dem dazugehörigen Preis. Heute planen Sie solche Schranksysteme online auf Maß.

Die Fertigstellung geschieht wie bei schrankwerk an Präzisionsmaschinen. Weil diese dafür sorgen, dass am Ende alles genau passt. Wer sorgfältig ausmisst, kann sogar unschöne Heizungsrohre, unebene Fußböden oder Nischen elegant verstecken.

Unser Tipp: Klicken Sie sich in unseren Online-Konfigurator für Dachschrägen-Schränke. Im Online-Planer in 3D sehen Sie nicht nur, wie der Schrank Stück für Stück wächst. Wir zeigen Ihnen auch alle Ausstattungsmerkmale, die zum Einsatz kommen könnten. Selbstverständlich finden Sie dort auch eine Designauswahl an Weiß- und Holztönen sowie kräftigen Farben und die Wahl zwischen 200 RAL-Farben für Fronten.

Teilen Sie das Schranksystem Ihres Ankleidezimmer ein

Die Maße eines Schranksystems für das Ankleidezimmer sind eine, die richtige Aufteilung des Innenlebens eine andere Herausforderung.

Kleidungsstücke unterscheiden sich nicht nur vom Material, sondern auch in den Konfektionsgrößen. So benötigt ein Pullover in XXL deutlich mehr Platz als das gleiche Stück in XS. Winterliche Daunenjacken sind breiter als leichte Strickjacken im Sommer.

Ein Richtwert: Pro Person empfiehlt der Verband der Deutschen Möbelindustrie einen Schrank mit rund 1,5 Kubikmeter Volumen, 120 Zentimeter Breite, 60 Zentimeter Tiefe und 220 Zentimeter Höhe. Komfortabel zu bedienen ist dabei alles in einer Höhe zwischen 60 cm und 170 cm. Hier sollten häufig benötigte die Kleidungsstücke hängen oder liegen.

Weitere Tipps für Sie:

  • Blusen, Hemden, Sakkos oder Kleider hängen lieber
  • Und Strickwaren sollten liegend gelagert werden, weil sie sonst ausleiern
  • Bettwäsche und Handtücher können im oberen Bereich der Schranksysteme lagern. Wer mit einem Kleiderlift arbeitet, kann den oberen Schrankbereich noch besser nutzen.

  • Im unteren Bereich des Kleiderschranks Schubladen oder Körbe einplanen. Hier lagern Sie Dinge, die man weniger häufig braucht.
  • Bodenlange Kleider benötigen gerne 180 cm an Höhe
  • Blazer und Blusen am Bügel benötigen rund 80 cm Höhe, Sakkohosen im halbierten Zustand am Bügel bis zu 70 cm.
  • Bis zu 30 Oberteile passen auf einen Meter Breite
  • In Schubladen lassen sich Socken und Unterwäsche verstauen
  • Krawatten finden an der Innenseite von Schränken Platz

Einbaumodule unter der Dachschräge: offenes Ankleidezimmer oder geschlossenes Schranksystem?

Gestalten Sie Ihr Ankleidezimmer nun mit geschlossenen Fronten, offenen Regalsystemen oder einem Mix aus beidem. Was Sie möchten, es bleibt Ihnen überlassen. Geschlossen Schranksysteme machen immer einen aufgeräumten Eindruck. Sie schützen so Ihre Kleidung vor Sonnenstrahlen oder Staub.

Fronten können sehr wuchtig wirken. Aber gerade das lässt Räume mit Dachschrägen gedrungener wirken . Eine beliebte Kombination: Offene Regalsysteme, die mit einer Kommode kombiniert werden.

Tipp: Wer mag, plant direkt einen Wäschekorb und ein Bügelbrett mit in den Raum.

Rufen Sie uns an: kostenlose Beratung unter +49 (0)5971 / 161510 ! Wir sind für Sie da und freuen uns auf Ihren Anruf

Schauen Sie auch auf Pinterest vorbei. Weil dort haben wir Inspirationen und Ideen für das Ankleidezimmer sowie auch für Schränke mit Dachschrägen zusammengestellt!

Ihr schrankwerk-Team

P.S.: Ihr individuelles Ankleidezimmer planen Sie hier! Wir beraten Sie auch gerne bei der optimalen Raumaufteilung. Wir haben einen Plausibilitätscheck für Sie. Dabei schauen wir mit Ihnen gemeinsam über die entsprechende Konfiguration Ihrer Schränke!

Ein Kommentar