Trendmöbel mit Glasböden

Trendmöbel mit Glasböden

Neu sind in Möbeln verbaute Glasböden ganz sicher nicht: Für Vitrinen, Barschränke und Badezimmerschränke gehören Glasfachböden zum Standard. Diese Grenzen werden nun peu à peu verschoben. Den auflockernden und öffnenden Effekt, den Möbel mit Glasböden erzielen, möchten immer mehr Menschen auch in anderen Schränken und Regalen genießen: Kleiderschränke, Bücherregale oder der Schuhschrank für die Sneaker-Sammlung bekommen mit Glasböden zusätzliche Gestaltungsoptionen.

Was Sie von diesem Trend erwarten können und auf was Sie achten sollten, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag.

Darum liegen Glasböden in Möbeln voll im Trend

Luftig, leicht, offen und frei – die Wirkung von Glas in Möbeln wird immer mit diesen Adjektiven in Verbindung gebracht. Denn es stimmt! Transparente Glasfachböden nehmen einem Regal oder einem offenen Schrank die Wucht. Selbst massive Möbel aus Vollholz oder Metall wirken urplötzlich elegant und schwerelos. Noch dazu ist es ohne große Umstände möglich, Einlegeböden einfach auszutauschen. Wer also seinen Schrank oder das Regal mit Glasböden nachrüsten will, muss lediglich Glasböden in den gleichen Abmessungen finden.

Lassen Sie die Dinge schweben

Glasböden sind einfach super dafür geeignet, individuelle und persönliche Lieblingsstücke in einem Vitrinenschrank oder einem Regal auszustellen. Auf einem transparenten Untergrund kommen Gläser, Kunst, Sammlerstücke und Deko viel besser zur Geltung. Außerdem erweckt das Arrangement gleich einen viel eleganteren und edleren Eindruck. Ein schöner Nebeneffekt: der Glasboden bringt die ausgestellten Stücke in die Schwebe. In Kombination mit einer stilvollen Beleuchtung schaffen Sie ein geschmackvolles Möbel, das Persönlichkeit mitbringt aber den Inhalten in den Vordergrund rückt.  

Glasböden für Vitrinen, Badschränke & Regale: Nur aus ESG!

Ganz wichtig ist es, insbesondere bei Glasfachböden, auf eine hochwertige Qualität zu achten. Sonst besteht Bruchgefahr und hässliche Kratzer könnten die Glasoberfläche bereits nach kurzer Zeit verunstalten. Glasböden sollten in Möbeln daher immer ein Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) sein. Das unter Hitze gehärtete Glas ist bis zu hohen Lasten bruchsicher. Das liegt daran, da es sich bis zu einem gewissen Maß biegen kann, ohne brüchig zu werden. Es sei jedoch erwähnt, dass die übliche alltägliche Traglast nicht überschritten werden sollten. Auch ESG kennt Grenzen.

Dank der Härtung sind die Oberflächen des Glases kratzfest. Sofern Sie also die Glasböden pfleglich behandeln, sollten Kratzer und Bestoßungen ausbleiben. Darüber hinaus gilt ESG als pflegeleicht, unempfindlich und – interessant falls Kinder im Haus sind – sicher. ESG-Einlegeböden werden stets mit geschliffenen Kanten ausgeliefert. Sollte es doch einmal zu Bruch kommen, dann zerfällt ESG in kleine, nicht scharfkantige Einzelstücke. 

Glasböden gibt es für Möbel in verschiedenen Ausführungen

Je nachdem, für welche Zwecke Sie ein Möbelstück verwenden möchten, sollten Sie darauf achten, dass die Glasfachböden ausreichend stark sind. Vor allem in Geschirrvitrinen, in denen Teller, Schüsseln, Krüge und Gläser untergebracht werden, sind dicke Glasböden ein Muss. Ein guter Anhaltspunkt sind acht Millimeter starke Glasböden, wie Sie auch bei schrankwerk angeboten werden. Zudem sollten Böden flexibel über eine Lochreihe einsetzbar sein, damit Sie individuell die richtige Höhe der einzelnen Fächer justieren können.

Das Design für Glasfachböden ist durchaus divers. Die klare und transparente Variante ist der zeitlose Klassiker. Vielleicht gefallen Ihnen aber auch andere Veredlungen. Schrankwerk hat z. B. folgende Glasböden zur Auswahl:

  • Klarglas – die transparente und farblose Version.
  • Satiniert – ein milchiges und diffuses Glas, das vor allem bei Badschränken gern genommen wird.   
  • Grau – grau getöntes ESG. Richtig schick in Wohnungen im Industrial Design.
  • Bronze – ein bronzen getöntes ESG. Es wirkt wärmer und gemütlicher. Macht sich besonders gut in beleuchteten Vitrinen. 

Glasböden beleuchten – stimmungsvolle Details für die Einrichtung

Glas hat die tolle Eigenschaft, das es wunderbar mit Licht spielen kann. Das bietet Ihnen viele Möglichkeiten, dekorativ aktiv zu werden. Eine punktgenaue Beleuchtung der Glasböden – oder eben des gesamten Vitrinenschranks – hat einen magischen und stimmungsvollen Effekt. Das Möbel ist somit nicht nur Stauraum und Präsentationsfläche, sondern wird zu einem kunstvoll arrangierten Element in der Wohnung, das gleichzeitig Lichtquelle beim Lesen und Fernsehen sein kann.

Möglich sind z. B. mit einem Lochbohrer eingesetzte Spots, die von oben herab auf die Glasböden strahlen. Noch eleganter sind Glasböden, die mit einem LED besetzten Glaskantenprofil ergänzt werden, das an der hinteren Kante aufgesetzt wird. Das Licht verläuft durch den Glasboden und leuchtet auf der vorderen Seite hinaus. Das Glaskantenprofil bleibt somit subtil verdeckt – super praktisch und ein echtes Highlight!

Konfigurieren Sie aus einem Schrank ein Sideboard mit Beleuchtung

Fazit

Ob Vitrinenschrank, Eckregal oder Hängeschrank im Badezimmer – Glasböden verleihen Möbeln einen leichten und luftigen Charakter. Mit hochwertigem ESG ist sichergestellt, dass Bruch und Kratzer nahezu ausgeschlossen werden können. Verschiedene getönte Glasvarianten und die Option, Glasböden zu beleuchten, erweitert den dekorativen und designorientierten Einsatz.

Lassen Sie sich auf unseren Social Media Kanälen wie Instagram oder Pinterest inspirieren oder melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Ihr schrankwerk-Team