Wunderschöne Osterdekoration: Tipps für Haus und Garten

Wunderschöne Osterdekoration: Tipps für Haus und Garten

Ohne Ostereier geht es nicht

Was gibt es Schöneres, als sein Haus auf das Osterfest vorzubereiten, mit Blumen oder einem fröhlichen Türkranz zu schmücken und knallbunte Ostereier anzumalen. Wir haben einfache Tipps und Tricks rund um die Osterdekoration.

Ostereier gehören zum Osterfest wie kaum etwas anders. Und nicht nur Kindern macht es Spaß, Eier auszupusten, in fröhlichen Farben einzufärben, mit Mustern zu versehen oder mit Bändern und Federn zu verzieren. Viele Hersteller bieten Materialien zum Einfärben oder Marmorieren der Eier, die fröhlich oder elegant daherkommen – je nachdem, wie es zu Ihrem Wohnraum passt. Toll machen sich die gestalteten Ostereier in einem bodentiefen Strauch oder in einer schönen Schale. Vielleicht finden Sie im Wald beim Spaziergang auch einen knorrigen Ast, an dem Sie die Ostereier aufhängen können. Das ist eine wunderschöne Osterdekoration zum Beispiel für Fenster. Wer auf der Suche nach kreativen Ideen ist: Auf Pinterest finden Sie eine Fülle von Anleitungen.


Wer nicht gerne bastelt, findet auch in Boutiquen und Online Shops eine Vielzahl schöner Deko-Elemente. Besonders beliebt sind derzeit Ostereier im XXL-Format aus Holz, Beton oder Keramik.

Kunterbunte Osterrabattaktion bei schrankwerk.de


In diesem Jahr müssen Sie Ihr Ostergeschenk nicht lange suchen! Sichern Sie sich vom 12. bis 30. April 2019 attraktive Osterrabatte im Wert von bis zu 100 €!


Osterdekoration für Tische und Sideboards

Oberflächen von Tischen, Kommoden oder Sideboards bieten eine Fülle an Möglichkeiten, das eine oder andere Highlight als Osterdekoration zu platzieren. Osterglocken, Tulpen oder Narzissen sehen als Arrangement in kleinen Vasen liebevoll und verspielt aus. Aber auch ein einzelnes größeres Oster-Gesteck setzt einen tollen Akzent im Raum. Wer weiße Oberflächen oder Dekore in Holztönen hat, kann sich nach Lust und Laune austoben. Hier passt wirklich alles an Osterdekoration.


Sammeln Sie möglicherweise unterschiedliche Eierbecher? Auf dem Ostertisch platziert werden sie zu wunderschönen Miniatur-Vasen. Wer will, kann kleine Narzissen-Knollen mit ein etwas Erde und Moos in einem Eierbecher pflanzen. Auch eine Etagere lässt sich zu Ostern umfunktionieren, indem Sie es mit ein wenig Stroh dekorieren, in dem Sie eingefärbte Ostereier platzieren. Schnell noch einen kleinen Hasen aus Holz, Porzellan oder Beton dazwischengesetzt: Fertig ist die Osterdekoration. 


Oster-Malvorlagen für die Kleinen

Osterzeit ist Familienzeit. Für die gemütlichen Stunden Zuhause schenken wir Ihnen vier gratis Malvorlagen. Passend zu Ostern können Sie und Ihre Kinder den zwei Schrankwerk-Hasen Peter und Paul helfen, vier verschiedene Räume mit lauter tollen Maßmöbeln kunterbunt aufzupeppen.


Osterdekoration für Garten und Hauseingang

Lassen Sie uns noch einen Blick nach draußen werfen: Auch hier können Sie Haustür und Eingangsbereich österlich in Szene setzen. Wer einen großen Strauch oder einen kleinen Baum im Vorgarten hat, kann diesen mit bunten Ostereiern schmücken. Die Haustür macht mit einem österlichen Türkranz ebenfalls einen einladenden Eindruck. Im Trend sind derzeit Naturmaterialien, mit denen sich Kränze aus Geäst, Moos oder Buchsbaum binden lassen. Dazu kleine Wachteleier, Federn und Schleifen oder frische Blumen eingebunden: So fühlt sich jeder Gast willkommen. Sie besitzen möglicherweise eine rustikale Bank, die in einer Ecke des Gartens überwintert hat? Jetzt ist Zeit, diese in die Nähe des Hausengangs zu holen. Platzieren Sie doch einen bepflanzten Blumenkübel darauf, ein kleines Gesteck oder einen Osterhasen in Edelrost-Optik. Und weil wir Ostern dieses Jahr erst Ende April feiern, darf man auch über frühlingshafte Kissen als Osterdekoration nachdenken.

Ab wann darf ich eigentlich österlich dekorieren?

Für Christen ist es wichtig, Haus und Garten erst nach Ablauf der Karwoche zu dekorieren. Gerade der Karfreitag stellt in der evangelischen und katholischen Kirche einen hohen Feiertag dar. Die Fastenzeit ist eigentlich erst am Samstagmittag vor Ostersonntag beendet. Natürlich bleibt es jedem selbst überlassen, ab wann er österlich dekoriert. Und ein paar bunte Eier im Vorgarten stören sicher niemanden. Aus Respekt sollten Sie aber im Outdoor-Bereich nicht zu früh dekorieren.

 

Wie gestalten Sie Haus und Garten zu Ostern? Und welche Tipps zur Osterdekoration haben Sie für unsere Leser?