Leseecke einrichten und Auszeit vom Alltag genießen

Leseecke einrichten und Auszeit vom Alltag genießen

Nach einem stressigen Alltag ist ein Rückzugsort zum Herunterkommen und Entspannen Balsam für die Seele. Ein Ort, welcher abseits von Ablenkungen und Bildschirmen Ruhe einkehren lässt. Für einige kann das die Hängematte im Garten, die Badewanne oder auch eine gemütliche Leseecke sein. Besonders für Vielleser lohnt es sich einen gemütlichen, ruhigen Ort zum Lesen einzurichten.

Sie haben auch schon immer von einer Leseecke geträumt? Das freut uns, dann sind Sie hier genau richtig. Das Schöne: für die Leseecke brauchen Sie nicht unbedingt viel Platz. Der Rückzugsort zum Schmökern lässt sich an vielen Orten einrichten. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Einrichten der Leseecke achten sollten.

Tipps und Inspiration für die Einrichtung der Leseecke

Was ist der richtige Ort für die Leseecke?

Eine gemütliche und einladende Leseecke kann an vielen Orten entstehen. Eigentlich jedes Zimmer, in der eine freie Fläche oder Ecke geschaffen werden kann. Dabei haben einige Räume besondere Vorzüge. Der Wintergarten, mit viel Tageslicht und einem Ausblick in das Grüne, ist besonders schön. Denn unabhängig von den Wetterbedingungen hat man trotzdem das Gefühl der Natur ein Stück näher zu sein.

Wer keinen Wintergarten oder Balkon zur Verfügung hat, kann die Leseecke als Alternative einfach nah am Fenster platzieren. Am besten mit Blick ins Grüne und zu einer ruhigen Straße, da Sie sonst beim Lesen schnell vom Verkehrslärm gestört werden.

Leseecke zwischen Büchern am Fenster

Auch die Dachschrägen bieten viel ungenutztes Potential. Haben Sie z.B. noch einen ungenutzten Nischenplatz auf dem Dachboden? Perfekt, hier können Sie super dem Alltagsstress entfliehen. Mit der richtigen Ausstattung und Beleuchtung kann es auch hier sehr gemütlich werden. Aber dazu kommen wir gleich.  

Nicht jeder hat so einen Platz in der Wohnung zur Verfügung. Auch eine freie Ecke im Wohn- oder Schlafzimmer kann leicht umgestaltet werden. Wichtig ist, dass es Ihre eigens gestaltete Erholungsecke ist, die Sie mit Ruhe und Entspannung verbinden.

Sitzbank vor dem Fenster im Wohnzimmer

Die Leseecke einrichten: Wie möchten Sie Platz nehmen?

Besonders wenn das Buch sehr spannend ist, und Sie es einfach nicht aus der Hand legen können, ist bequem sitzen das A und O. Gemütlichkeit und Bequemlichkeit wird großgeschrieben, sodass Sie gerne auf dem Platz verweilen. Wenn Sie gerne hochkant in einem gepolsterten Sessel lesen, empfiehlt es sich diesen mit einer Fußbank zu erweitern. Ihre Füße und Beine werden es Ihnen danken, besonders nach einem langen Tag. Falls in Ihrer Leseecke genügend Platz vorhanden ist, können Sie auch eine ausladende Couch auswählen, auf der Sie es sich liegend als auch sitzend gemütlich machen können.

Leseecke Sessel zwischen Regalen
Gemütlicher Sessel für die Leseecke

Auch ein Sitzsack mit üppiger Sitz- und Liegefläche lädt zum Abschalten ein. Mit der richtigen Füllmenge passt dieser sich den Körperkonturen an und kann sehr bequem sein. Der Vorteil: der Sitzsack ist deutlich flexibler, sodass der Rückzugsort schneller verändert werden kann.

Ebenso kann eine breite Fensterbank oder ein breites Lowboard vor dem Fenster zur gemütlichen Lesebank umfunktioniert werden. Besonders das Tageslicht macht den Ort für eine Leseecke besonders attraktiv. Dicke Polster, ein paar Kissen und eine kuschelige Decke sind wichtige Accessoires, um die Leseecke gemütlich einzurichten. Da freut man sich sogar auf die kalten Wintermonate, wenn man eingekuschelt wunderbar abschalten kann. Das Tolle: Mit Möbeln nach Maß lässt sich ein Lowboard in jede Nische integrieren. Dank der robusten Materialen sind die eingebauten Böden sehr fest und Sie können problemlos darauf sitzen und liegen. Mit dem schrankwerk Konfigurator können Sie sich selbst ein Lowboard zusammenstellen und werden so selbst zum Designer Ihres neuen Lieblingsplatzes.

Leseecke als Lowboard
Leseecke am Fenster

Die Leseecke mit dem richtigen Regal

Besonders stimmig ist das Lesen in Gesellschaft der eigenen Lieblingsbücher. Daher ist es ideal, die Bücher in der Nähe zu platzieren. Außerdem verführt die Bücher-Umgebung dazu, sich immer wieder gerne in die Ecke zu setzen. Die Bücherregale sind dabei funktional und optisch passend zu gleich. Bei der Ästhetik des Regals und der Bücherordnung sind keine Grenzen gesetzt. Je nach Geschmack und vorhandenen Platz gibt es viele hübsche Möglichkeiten.

Welches Regal ist das richtige?

Bücherregale nach Maß für jede Raumsituation

Große, hohe Regale sorgen für besonders viel Stauraum. All die großen und kleinen Wälzer, von denen Sie sich nicht trennen können, finden hier viel Platz. Mit einem Bücherschrank nach Maß finden Sie clevere Lösungen für Ihre Regal-Wünsche. So lassen sich zum Beispiel die Böden frei konfigurieren, falls Sie Platz für besonders hohe oder kleine Bücher schaffen wollen. Viele Taschenbücher sind ca. 20 cm hoch, Hardcover sind meist ca. 24 cm hoch, Bildbände und Atlanten sind mit 35 cm oder mehr deutlich höher. Überlegen Sie sich, welche Bücher bei Ihnen ins Regal ziehen. Bei einem sehr großen Wandregal empfehlen wir eine symmetrische Anordnung von Böden und Zwischenwänden, um ein ruhiges Gesamtbild zu gestalten. Die Bücher mit all den unterschiedlichen Buchrücken bringen schon genug „Unruhe“ bei einer sehr großen Regalwand.

Weißes Bücherregal

Auch ein Wandvorsprung oder eine Nische kann zur Regalwand umgestaltet werden. Die  Möbel können passgenau eingesetzt werden, sodass eine gerade Front zwischen Wand und Regal entsteht. Noch ein Bild oder etwas Dekoration– und schon entsteht ein wunderbares neues Raumkonzept.

Bücherregale zwischen Wandvorsprung
Bücherregal in einer Nische

Eckregale eignen sich besonders um einen „Bibliothek-Charakter“ zu kreieren. Außerdem wird jeder Zentimeter in der Ecke ausgenutzt. Auch unter der Schräge lassen sich mit Regalen nach Maß Bücher gut verstauen, sodass ungenutzter Platz verfügbar wird.

Eckregal mit viel Stauraum

Die Bilder zeigen schöne Beispiele von Regalen nach Maß bei unseren Kunden:

Stufenregale: Schrägen luftig füllen

Wer nicht ganz so viel Platz hat oder es etwas lockerer mag, kann auch mit Stufenregalen arbeiten. Diese lassen sich wunderbar in Schrägen integrieren und sorgen mit dem modularen Charakter für etwas mehr „Luft“. Hier kann man auch mit offenen und geschlossenen Fronten spielen. Auch als Raumteiler eine clevere Möglichkeit um die Leseecke von dem Rest des Zimmers etwas abzugrenzen.

Gemütliche Leseecke mit Stufenregal

Sideboard: Lesebank und Staufläche zu gleich

Beim Sideboard als Lesebank können im Board direkt  weitere Bücher verstaut werden. Die Lowboards können auch mit Schubladen oder Türen gestaltet werden, falls Sie den Inhalt lieber verschwinden lassen möchten.

Das Regal als optisches Highlight

Bücher sortieren

Wer die Bücher nach Farben oder Größen sortiert, sorgt ganz nebenbei für ein ruhiges, gleichmäßiges Ambiente. Viele Leser mögen es aber auch die Bücher nach Autoren oder Genres zu ordnen. Nicht so schöne Bücher, z.B. zu abgenutzt oder zu alt, können hinter Türen oder Schubladen versteckt werden. Oder Sie verstecken die Bücher einfach in zweiter Reihe hinter den anderen Büchern. Das ist auch ein wertvoller Platzspar-Trick für die Bücher, die bereits gelesen worden sind.

Leseecke Bücher farblich sortieren
Leseecke Bücher nach Cover sortieren

Unser Tipp: Lassen Sie dem Bücherregal etwas freie Flächen. Mit etwas Abwechslung, wie einer Pflanze oder Dekoration, wird das Regal viel wohnlicher. Anstatt alle Bücher dicht an dicht zu drängen, können Sie einzelne hinlegen oder das Cover nach vorne stellen. Viele Cover sind einfach zu schön, um diese verschwinden zu lassen.

Akzente setzen

Um das Regal visuell abzugrenzen, kann es z.B. in einer Farbe gestaltet werden, die sich von den Wandfarben der übrigen Möbel unterscheidet. Auch eine Kombination aus verschiedenen Dekoren kann für optische Highlights sorgen. Wenn Sie es eher schlicht mögen, verzichten Sie auf farbige Regale. Denn durch die unterschiedlichen Bücher bringen Sie schon viele Farbwelten ein.

Ablageflächen in der Leseecke einrichten

Ein Beistelltisch in der Leseecke macht das Leben und Lesen leichter. Denn besonders harmonisch und komfortabel wird es, wenn die warme Tasse Tee oder ein paar Snacks zum Naschen, griffbereit sind. Vermeiden Sie alles auf dem Boden zu legen, organisieren Sie sich lieber einen niedrigen Tisch oder etwas Platz auf dem Regal. Auch das aktuelle Buch kann so schnell mal zur Seite gelegt werden. Je besser Ihre Leseecke organisiert ist, desto wohler fühlen Sie sich und können besser abschalten.

Kleine Lowboards oder Sideboards lassen sich in der Höhe flexibel anpassen und lassen sich auch mal schnell verschieben. Als Beistelltisch ist unsere Sideboard-Reihe „Besides“ besonders beliebt. Egal ob würfelförmig, lang, farbig oder schlicht – für jede Leseecke gibt es den passenden Beistelltisch.

Beistelltisch für die Lesecke
Inspiration für Beistelltische

Lichtquellen in der Leseecke einrichten

Auch wenn Sie sich eine kuschelige Ecke eher dunkel vorstellen, sind für eine angenehme Leseatmosphäre optimale Lichtverhältnisse besonders wichtig. Tageslicht ist dabei am schönsten und die Plätze nah am Fenster, laden dazu ein gerne mal die Gedanken abschweifen zu lassen.

Für dunklere Plätze sollten Sie eine Lösung für die optimalen Lichtverhältnisse suchen. Eine Stehlampe wird gerne hinter dem Sessel platziert. Mit verstellbaren Scheinwerfen sind Sie dabei besonders flexibel. Eine Lichterkette, z.B. in der Ecke, kann für ein harmonisches und romantisches Stimmungsbild sorgen.

Aber auch durch LED im Schrank oder Regal kann eine besondere Stimmung kreiert werden. Mit diesen Lichtinseln lassen sich neue Raumkonzepte entwickeln, die besonders wohnlich wirken.

Treppenschrank Bücher LED
Bücherregal mit LED Beleuchtung

Los geht’s: Freie Ecke suchen, Sessel in die Ecke schieben, Bücherregale einsortieren, hinsetzen und in die Welt der Geschichten verschwinden. Wir wünschen Ihnen viele entspannte Stunden in Ihrer Leseecke.

Schauen Sie auch gerne auf unseren Instagram Kanal für neue Inspirationen vorbei.

Ihr schrankwerk Team


Weitere passende Beiträge

Sitzfenster im Wohnzimmer

Sitzfenster planen – gemütlicher Ausblick ins Freie: 6 Ideen

Auch ein Sitzfenster kann als gemütlichen Lessecke genutzt werden. Im Beitrag stellen wir tolle Ideen für das Sitzfenster vor und geben Tipps für die Umsetzung.

6 Ideen für das Sitzfenster

Bildquellen:

©Dasha Petrenko – stock.adobe.com, ©ESB Professional – shutterstock.com, ©sveta – stock.adobe.com