Regale dekorieren: So werden auch Sie zum Interiorprofi

Regale dekorieren: So werden auch Sie zum Interiorprofi

Regale sind wunderschön und können gleichzeitig wirklich kompliziert sein. Denn ihre offene Bauweise sorgt dafür, dass nur allzu gerne Chaos entsteht. Wie Sie Regale wie ein Einrichtungsprofi dekorieren, erfahren Sie in unserem heutigen Beitrag.


Regale sind Gold wert, wenn man auf der Suche nach Stauraum ist. Ob allerdings ein vollgestopftes Regal schön aussieht, darüber lässt sich streiten. Zum Glück gibt es viele Ideen, wie man trotz Stauraum ein schönes Ambiente schafft. Wir schauen heute auf einige typische Regalsituationen im Haus und wie sie sich am besten lösen lassen.

Tipps für verschiedene Regalsituationen

Seite für Seite: Bücherregale dekorieren

Kaum ein anderes Thema wird so divers diskutiert wie die Gestaltung von Bücherregalen. Denn zwischen Pragmatismus und Dekoration liegt ein weites Feld.

Bücherregale sind in der Regel sehr groß und stehen aufgrund des Gewichts, das sie tragen müssen, auf dem Boden. Sie sind aus Metall, Holzwerkstoffen oder Massivholz, können mit oder ohne Rückwand gefertigt sein und haben gleichmäßige oder unterschiedliche Fächer. Manche Regale sind sehr breit, andere sehr schmal. Maßgefertigte Regale füllen jeden Zentimeter an der Wand aus.

Bücher Regal dekorieren
Bücherwand

Ideen für die Gestaltung:

  • Pragmatisch sind Regale, die so viele Bücher wie möglich beinhalten. Viele Leser ordnen sie sind nach Genres oder Sachgebieten. Der Nachteil bei dieser Methode: Die Gestaltung ist bunt gemischt und kann chaotisch wirken. Deswegen am liebsten im Büro oder eigener Leseecke unterbringen.
  • Interior Fans lieben Regale mit geordneten Büchern. Bücher können hier nach Buchgröße oder Farben geordnet sein. Das schafft ein ruhiges Ambiente. Etwas außergewöhnlicher ist es, Bücher mit dem Buchblock nach vorne ins Regal zu räumen. Nachteil bei dieser Methode: Die Bücher sind thematisch nicht geordnet.
Bücherregal nach Farben
  • Um (Bücher)-Regale zu dekorieren, raten Interior Profis zu Folgendem: ein Drittel Bücher, ein Drittel Accessoires und ein Drittel freie Fläche. Das schafft eine luftige Atmosphäre. Nachteil: Man verliert wertvollen Stauraum.

Beim Wandregal gilt: Weniger ist mehr!

Nach den schweren Büchern wird es nun filigraner. Denn jetzt geht es um das Wandregal, das scheinbar an der Wand schwebt. Solche Regale können aus Holz, Altholz, Metall oder Kunststoff sein, unterschiedliche Formen und Farben haben und einzeln oder in Gruppen aufgehangen werden.

Entscheidend beim Wandregal: Hier möchte man bewusst zur Schau stellen, was einem gefällt. Kein Wunder also, dass auch das Wandregal selbst dekorativ sein soll. Die Regel „Weniger ist mehr“ gilt für diese Regale. Hübsch ist es, wenn Sie Dreier- oder Fünfereinheiten gruppieren. Ungerade Zahlen sind besonders beliebt.

Mögliche Objekte für das Wandregal:

  • Zimmerpflanzen in schönen Übertöpfen
  • Bilderrahmen und Kunstdrucke
  • Vasen und kleine Windlichter
  • Flohmarkt-Funde
  • Reiseerinnerungen
  • Fundstücke von Wald und Wiese
  • Lichterketten
  • Miniaturen und kleine Skulpturen
  • Selbstgebasteltes
  • Besondere Bücher
  • Uhren
  • Sukkulenten oder Kakteen
Regal dekorieren Wohnzimmer
Regal dekorieren Altbau

Schauen Sie sich in aller Ruhe zu Hause um. Sicher finden Sie Gegenstände, die besonderen Wert haben und zur Schau gestellt werden wollen. Unser Tipp: Schauen Sie sich doch einmal auf Pinterest um und lassen sich von Interior Profis inspirieren.

Offene Küchen-Regale dekorieren

Gehen wir gemeinsam in die Küche. Küchenregale sind besonders einfach zu dekorieren. Wie das geht? Die Lieblingskaffeebecher, die sich im Schrank verstecken, würden im Regal viel schöner wirken. Schneebesen, Kochlöffel oder Kuchenspachtel könnten in offenen Behältern verstaut werden und wären immer griffbereit. Und Kräutertöpfchen in hübschen Übertöpfen könnten grüne Punkte in der Küche setzen.

Auch Koch- und Backbücher gehören direkt in die Küche. Unter der Kücheninsel oder in einem maßgefertigten Küchenregal finden die kulinarischen Bände ein schönes Zuhause. Inspirierend sind Kochbücher, die mit sichtbarem Cover auf einem offenen Wandregal ausgestellt sind.

Küche Regal dekorieren
Holzregal Küche dekorieren

Klug geteilt: Regale als Raumteiler

In offenen Wohnbereichen werden Regale ohne Rückwände gerne als Raumteiler eingesetzt. Sie trennen Räume subtil voneinander, sorgen aber trotzdem für ein lichtdurchflutetes Ambiente. Die Regale sind deswegen eine Besonderheit, weil sie von beiden Seiten einsehbar sind.

Folgende Objekte machen von beiden Seiten eine gute Figur:

  • Vasen und Steinkrüge
  • Obstschalen
  • Zimmerpflanzen
  • Kleine Kisten oder Körbe
  • Skulpturen
  • Geschirr

Schön grün: mit Pflanzen die Regale dekorieren

Dass der Trend rund um Zimmerpflanzen ungebrochen ist, haben Sie sicherlich längst gemerkt. Umso schöner also, wenn wir Sukkulenten, Kakteen, Farne und Hängepflanzen in einem Regal ausstellen können. Allerdings gibt es einige Regeln zu beachten. Denn Zimmerpflanzen sind lebendige Objekte, die je nach Sorte Pflege, Licht und Erde benötigen.

Pflanzen Regal dekorieren
Blumenregal

Unsere Tipps:

  • Viele Pflanzen benötigen Tageslicht. Je nach Lichteinfall kann es der Pflanze im Regal zu dunkel sein. Dann kann sie nicht wachsen. Zimmerpflanzen, die mit wenig Licht auskommen, sind Farn, Efeu, Bogenhanf oder das Einblatt.
  • Wurzeln benötigen luftige Erde, um optimal zu wachsen zu können. Im Laufe der Zeit werden sie immer größer. Achten Sie deswegen beim Regal auf verstellbare Einlegeböden. So können Sie jederzeit unterschiedliche Pflanzhöhen berücksichtigen. Ein individuelles Pflanzenregal können Sie zum Beispiel in unserem 3D Konfigurator von schrankwerk zusammenstellen.
  • Hängepflanzen setzen oben auf dem Regal einen grünen Punkt. Gießen nicht vergessen!
  • Achten Sie auf hübsche Übertöpfe, die mit ihrer Form und Farbe eine Einheit bilden. Auch hier sind kleine Dreiergruppen mit unterschiedlichen Wuchshöhen interessant. Skulpturen oder Windlichter schaffen Abwechslung.

Zum Weiterlesen: „Schön grün: Einrichten mit deinem Pflanzenregal“.

Faustregeln für das Dekorieren von Regalen

Ob Bücher, Pflanzen, Deko oder Spielzeug: Einige Faustregeln sind laut verschiedener Interior Design Experten immer gültig.

  • Material und Farbe des Regals sollte mit der übrigen Raumausstattung und Textilien harmonieren. Den Regalkauf deswegen gut vorbereiten.
  • Mit maßgefertigten Regalen lässt sich der vorhandene Raum am besten ausnutzen.
  • Nicht mehr als drei oder vier Farben im Regal miteinander kombinieren.
  • Widerstehen Sie der Versuchung, zu viel ins Regal zu stellen.
  • Zimmerpflanzen setzen reizvolle Akzente, denken Sie aber ans Licht.
  • Große und kleine Deko-Objekte lassen sich schön miteinander kombinieren.
  • Hochgestellte und liegende Bücher bringen im Bücherregal Abwechslung.
  • Arrangements mit ungeraden Zahlen sind besonders hübsch.
  • Ton-in-Ton-Gestaltungen wirken minimalistisch, gemischte Farben lebendiger.
  • Kleinste Utensilien in Kisten oder Körben verstecken.
  • Bilder und persönliche Erinnerungen schaffen Individualität.
  • Ein frischer Blumenstrauß folgt den Jahreszeiten. Aber selbst ohne frische Blumen ist eine Vase wirkungsvoll.
  • Lichterketten oder kleine Lampen beleuchten das Regal von innen. Schön ist auch eine integrierte Beleuchtung.
Schlafzimmer Regal dekorieren
Regal dekorieren Wohnzimmer

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Dekorieren Ihrer Regale!

Ihr schrankwerk Team