Der perfekte Schuhschrank: Die schönsten Ideen

Der perfekte Schuhschrank: Die schönsten Ideen

Wohin mit all meinen Schuhen? Diese Frage hat sich wohl schon jeder in seinem Alltag gestellt. Tatsächlich ist Stauraum für Schuhe eine echte Herausforderung. Wir haben heute die schönsten Ideen rund um den Schuhschrank mitgebracht.

Sowohl für Männer als auch Frauen gehören Schuhe zu den kostbarsten Kleidungsstücken. Ob High-Heels, Sneaker oder trendige Plateau-Sandalen: Sie sind das I-Tüpfelchen eines jeden Outfits. Frauen besitzen laut des Instituts Statista rund 20 Paar Schuhe im Durchschnitt, Männer halb so viele.  

Doch so schön Schuhe auch sind: Die Modelle, die man gerade nicht am Fuß hat, sind häufig Anlass zu Ärgernis. Denn es scheint, als sei nie genügend Stauraum vorhanden. Vor allem in Familien tümmeln sich häufig unzählige Schuhe am Hauseingang. Das sieht unordentlich aus und bietet Stolperfallen.

Um seine Schuhe zu verstauen, bietet der Markt heute zum Glück zahlreiche Ideen. Eine beliebte Lösung für das Problem sind Schuhschränke. Die Möbelstücke schaffen jede Menge dekorativen Stauraum.

Tipps rund um den Schuhschrank

Erst ausmisten, dann aufräumen

Bevor wir uns allerdings mit Schuhschränken beschäftigen wollen, wollen wir zunächst gründlich mit Ihnen ausmisten. Denn Hand aufs Herz: Welche Schuhe haben Sie schon seit ewigen Zeiten nicht mehr getragen und was ist eigentlich der Grund dafür? Häufig behalten wir Schuhe, obwohl sie nicht mehr zu unserem Stil passen, sie nie richtig gepasst haben oder man sich immer wieder Blasen läuft. Solche Staubfänger sollten Sie endgültig aussortieren, verkaufen oder an eine Kleiderspende abgeben.

Der zweite Blick richtet sich auf all die Schuhe, die man nur temporär nutzt – zum Beispiel zum Wandern, für den Sport oder für einen bestimmten Anlass. Sie lassen sich in Schuhboxen verstauen und können bis zum nächsten Gebrauch eingelagert werden.

Ist das erledigt? Dann sollten Sie jetzt nur noch die Schuhe vor sich haben, die Sie wirklich regelmäßig tragen.

Der Schuhschrank im Flur – kleine und große Ideen

Griffbereit haben sollte man alle Schuhe, die man in der jeweiligen Jahreszeit gerne und oft trägt. Da man sich die Schuhe in aller Regel am Hauseingang an- und wieder auszieht, ist eine Aufbewahrung hier empfehlenswert. Dafür gibt es mehr Ideen, als man denken mag.

Der Schuhkipper

Den typischen Schuhkipper kennt jeder: Er besteht aus einem schmalen Schränkchen, das mit einer Klappfunktion ausgestattet ist. Die Schuhe kommen senkrecht mit der Spitze nach vorne in die aufklappbaren Fächer. Öffnet man ein Fach, klappen die Schuhe zu sich in den Raum.

Weil der Schuhschrank sehr schlank ist, nimmt er wenig Platz weg und findet eigentlich überall im Flur Platz. Aufgrund seines Öffnungsmechanismus benötigt er auch mit offenen Schubladen wenig Platz. Zwischen zwei und vier Schuhpaare passen in ein Klappfach. Auf seiner Oberfläche ist Platz für dekorative Accessoires.

Ein Nachteil: Schuhe ab Größe 46 oder solche mit langem Schaft passen nicht in den Kipper und müssen quergelegt werden. Das nimmt allerdings viel Platz weg. Dann sind klassische Kommoden und Schränke mit verstellbaren Einlegeböden besser geeignet.

Schuhschrank Schuhkipper

Der Schuhschrank

Der Schuhschrank hat eine ähnliche Form wie der Kipper, hat aber den Aufbau einer klassischen Kommode mit Drehtüren. Im Inneren werden die Schuhe waagerecht auf Einlegeböden gestellt. Der Nachteil: Möbelstücke von der Stange sind häufig recht tief. Das führt zu Schubladen oder Regalböden, in denen sich die Schuhe verlieren und der Schrank unübersichtlich wird.

Individuell geplante Schränke umgehen das Problem, weil sie sich so schlank wie möglich planen lassen. Verstellbare Einlegeböden sorgen dafür, dass sowohl Stiefel als auch flache Sandalen Platz finden. Und wer weitere Kleidungsstücke wie Mützen, Schals oder Accessoires für den Hund verstauen möchte, plant eine Kombination aus Schubladen und Einlegeböden.

Schuhschrank mit Fachböden
Schuhschrank offen
Schuhschrank Flur

Expertentipp: Sowohl Schuhkipper als auch Schuhschränke gibt es als stehende oder an der Wand hängende Modelle. Vor allem in kleinen Fluren wirken hängende Modelle luftiger.

Das offene Regal

Nicht immer muss der Schuhschrank eine geschlossene Form haben. Auch ein offenes Regal kann eine schöne Ergänzung für den Flur sein. Vor allem High Heels oder Sneaker werden zu wahren Highlights. Einlegeböden aus Glas wirken gerade beim offenen System elegant, sind aber pflegeaufwendiger. Und Böden mit Tablarauszug machen die Handhabung besonders einfach.

Nachteil: Weil die Schuhe für jeden sichtbar sind, sollte man sich immer um eine schöne Ordnung bemühen.

Die Sitzbank

Wer Schuhablage und Sitzen miteinander kombinieren möchte, ergänzt seinen Flur um eine klassische Sitzbank. Sie kann mit offenen Regalen unter dem Sitz ausgestattet sein oder in ihrem Inneren Stauraum für Schuhe bieten. Und wer mehr Platz benötigt, kombiniert vielleicht sogar eine Garderobe mit einer Sitzbank.

Schrankwerk-Tipp: Die Lowboards im schrankwerk-Programm eignen sich, um daraus individuelle Sitzbänke zu konfigurieren.

Der Wandhaken

Landhaus-Ambiente schafft man mit Wandhaken, an denen Schuhe arrangiert werden. Vor allem Stiefel oder Stiefelletten kommen für diese rustikale Schuhablage infrage. Ob Haken oder Wandleisten: Beides ist möglich.

Der Treppenschrank

Auch ein Schrank unter der Treppe ist eine ideale Möglichkeit, das Schuh-Chaos vor neugierigen Blicken zu verstecken. Auf Maß gefertigt bieten die Einbauschränke mit Kleiderhaken, Schubladen oder Einlegeböden jede Menge klugen Stauraum. Wer mag, platziert jedes Schuhpaar vorher in einen Karton und beschriftet ihn mit Namen oder einem Foto.

Der maßgeschneiderte Schuhschrank bei schrankwerk: Youtuberin Michaela Engelshowe hat‘s probiert

Ob im kühlen Steingrau, in heller Holzoptik oder reinem Weiß mit hochglänzender Oberfläche: Mit schrankwerk planen unsere Kunden Schuhschränke auf den Millimeter genau nach ihren Vorstellungen. So entstehen Möbelstücke, die wirklich perfekt zur eigenen Raumsituation passen.

Auch Youtube-Coach Michaela Engelshowe hat es ausprobiert – und kennt vor allem die Herausforderung Schuhe, die sie in einem eigenen Ankleidezimmer unterbringt. Das Problem: Ein im Boden betonierter Kleiderabwurf machte das Stellen eines vorgefertigten Schuhschranks nahezu unmöglich. Also entschied sich die Youtuberin, die in einem Mix aus Landhaus und industriellem Stil lebt, für einen maßgefertigten Schuhschrank von schrankwerk.  Mithilfe des Online-Konfigurators plante Michaela Engelshowe ein weißes Modell mit Push-to-open“-Funktionen. Der teils offene Schuhschrank passt nun genau ins Zimmer und bietet viel Platz für Michaelas Schuhe. Der Schuhschrank aus robustem Holzwerkstoff und beschichteten Oberflächen trotzt dem Straßenschmutz und ist trotz weißer Oberfläche pflegeleicht. 

In einer Homestory zeigt uns Michaela ihr Zuhause, den neuen Schuhschrank, erzählt über die Konfiguration und den Aufbau, den sie ohne Unterstützung vorgenommen hat.

Jetzt sind Sie startklar für Ihren eigenen Schuhschrank? Auf Instagram bieten wir Ihnen eine Fülle an schönen Tipps und Tricks rund ums Thema Einrichten.

Viel Spaß dabei wünscht
Ihr schrankwerk Team

Bildquelle:

©New Africa – stock.adobe.com, ©kostikovanata – stock.adobe.com, ©jummie – stock.adobe.com, © Scott Prokop – shutterstock.com, ©Dariusz Jarzabek – stock.adobe.com, ©slavun – stock.adobe.com, ©Iriana Shiyan – stock.adobe.com,