Shelfies: Heute schon Ihr Regal in Szene gesetzt?

Shelfies: Heute schon Ihr Regal in Szene gesetzt?

Wer unseren Blog regelmäßig liest, weiß mittlerweile: Wir von schrankwerk sprechen ja bekanntlich häufig über Kleiderschränke, Kommoden und Sideboards – am liebsten maßgeschneidert. Heute wollen wir uns aber einmal dem Regal widmen. Genauer gesagt: Shelfies! Was es damit auf sich hat, erfahren Sie in diesem Artikel. 

Regale braucht eigentlich jeder – und hat jeder. Wir finden Sie in Leseecken und im Home-Office. Sie schmücken Kinderzimmer oder bieten im Badezimmer Platz für Kosmetik und Make-up. Doch vielleicht ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass es gar nicht so einfach ist, ein Regal harmonisch zu gestalten. Ganz im Gegenteil sorgt der viele Krimskrams oft für eine chaotische Ausstrahlung. Dieser Herausforderung stellen sich heute immer mehr Menschen – und setzen auf Instagram oder Pinterest ihre Regale unter dem Hashtag #Shelfies in Szene. Mittlerweile ist daraus ein regelrechter Trend entstanden.

Was ist ein Shelfie?

Der Begriff Shelfies kommt Ihnen irgendwie bekannt vor – aber dann auch wieder nicht? Das hat einen einfachen Grund. Das Wort setzt sich aus den Begriffen Selfie und dem englischen Shelf zusammen, ist eine Art Wortneuschöpfung, die man in den sozialen Medien häufig erlebt. Mit einem Shelfie setzen immer mehr Menschen in den sozialen Medien wunderschöne Design-Ideen um. Und so unterschiedlich, wie wir Menschen selbst sind, so verschieden sind auch die Regale, die wir zu sehen bekommen. Neben Regalen aus Metall, Holz, Kunststoff oder gar Bambus lassen sich Regale mit ganz unterschiedlichen Maßen entdecken. Manchmal wirken Bücherregale wie ein Stillleben, andere sind streng funktional und noch andere nach Farben und Größen sortiert .

Wie dekoriere ich ein Shelfie?

Was man kaum glauben mag: Ein offenes Regal ist viel komplizierter zu dekorieren, als es den Anschein haben mag. Mit ein paar Tipps und Tricks hat man allerdings irgendwann den Dreh raus. Beispiel Bücherregal: Viele Leseratten sortieren ihre Bücherregale nicht einfach nur thematisch oder nach Autor. Immer häufiger sieht man eine Sortierung nach Farben oder Größen. Und auch die Kombination beider Elemente ergibt im Regal einen besonders harmonischen Eindruck. 

Sie lesen nicht gerne, haben aber einen grünen Daumen? Glücklicherweise sind Zimmerpflanzen wieder voll im Trend. Statt Ihre Grünpflanzen allerdings überall im Raum zu verteilen, arrangieren Sie diese doch einmal gebündelt auf einem Regal! Eine besonders starke Optik schafft man mit unterschiedlich hohen Pflanzen. Sukkulenten und Kakteen sind derzeit besonders beliebt. In kleinen Gruppen arrangiert sorgen sie für eine grüne Oase. Das hebt im grauen Winter die Stimmung: versprochen!

Auch in der Küche braucht man sich vor offenen Regalen nicht zu scheuen. Und sind wir einmal ehrlich: Eigentlich sind die schönen Becher und Bowls viel zu schade, um sie im Küchenoberschrank zu verstecken. Auch Kräutertöpfchen machen hier eine gute Figur, wenn es draußen noch zu kalt ist.

Was lässt sich im Regal platzieren?

Grundsätzlich gilt: Erlaubt ist, was immer Sie auch mögen. Unsere Vorschläge sollen Ihnen helfen, auf erste Ideen zu kommen.

  • Bilderrahmen mit Schwarz-Weiß-Fotos
  • Handlettering-Motive
  • Kunstdrucke in unterschiedlichen Rahmen
  • Zimmerpflanzen in stylischen Töpfen
  • Vasen mit Funden von Wald und Wiese (Tannenzapfen, Äste, Wildblumenwiesen)
  • Interessante Flohmarkt-Funde
  • Außergewöhnliche Souvenirs
  • Boxen in unterschiedlichen Größen
  • Kerzen
  • Kränze
  • LED-Leuchten
  • Bücher
  • Körbe
  • Geschirr

Anordnung im Regal

In drei Schritten zum perfekten Regal

Nehmen wir einmal an, Sie besitzen bereits ein schönes Regal im Wohnzimmer, nur könnte es einen neuen Look brauchen? Zunächst sollten Sie das Regal komplett leerräumen und von jeglicher Unordnung befreien. Denn eins wollen wir auf dem perfekten Regal nicht: Krimskrams und Chaos. Wir wünschen uns lieber einen klaren Look. Sobald Sie das Möbelstück freigeräumt haben, lohnt es sich, direkt einmal gründlich abzustauben. Wessen Regal aus geöltem Massivholz besteht, kann das Material ölen, um dem Regal ein frisches Aussehen zu verleihen. 

Begutachten Sie nun, welche Dinge sich bisher auf Ihrem Regal angehäuft haben. Sicherlich finden Sie jetzt einiges, das weggeworfen oder verschenkt werden kann? Dann raus damit! Vielleicht besitzen Sie aber auch ein schönes Accessoire, das in irgendeiner Kiste verstaubt und Sie schon immer in Szene setzen wollten? Dann ist nun der passende Zeitpunkt gekommen.


Jetzt geht es wieder ans Einrichten: Achten Sie darauf, dass Ihr neues Regal sowohl Deko-Elemente als auch Dinge enthält, die Sie immer wieder benötigen. Überfrachten sollten Sie das Regal nur in keinem Fall. Sonst sieht es schnell unordentlich aus. Haben Sie Mut, mit nur wenige Accessoires zu dekorieren. Das erscheint am Anfang ungewohnt, dient aber dem harmonischen Gesamtbild im Wohnraum.

Krimskrams, der sich nicht anders verstauen lässt, können Sie vermeiden, indem Sie mit unterschiedlich großen, schön dekorierten Kisten arbeiten. Ebenfalls von entscheidender Bedeutung: Platzieren Sie Ihre Utensilien immer in Gruppen mit ungeraden Zahlen auf dem Regal und arrangieren unterschiedlich große Dinge zueinander. So ergibt sich entlang des Regalbretts ein interessanter Verlauf.

Sie sind auf der Suche nach dem perfekten Regal? Stöbern Sie doch einmal in unserem Online-Shop und konfigurieren sich das Regal, das genau zu Ihren Bedürfnissen passt. Viel Spaß beim Planen!

Ihr schrankwerk-Team

P.S.: Auf Pinterest haben wir einige Inspirationen für Sie auf unserer Pinnwand gesammelt!

Shelfie Anordnung