Dekorieren in der Weihnachtszeit: Welcher Stil passt zu Ihnen?

Dekorieren in der Weihnachtszeit: Welche Weihnachtsdeko passt zu Ihnen?

Ein Adventskranz aus Naturmaterialien, dunkle Stabkerzen in Kerzenständern aus Metall, der traditionelle Weihnachtsbaum mit Kugeln und Lametta oder ein Hauch skandinavischer Weihnacht: Am schönsten ist es, wenn die Weihnachtsdekoration zur Einrichtung des Hauses passt. Wir stellen vier Dekoarten rund um Weihnachten vor.

Welche Weihnachtsdeko passt zu Ihnen?

1. Magie pur: Traditionelle Weihnachtsdeko im Landhausstil

Die traditionelle Weihnachtsdeko in klassischem Rot, dunklem Grün und elegantem Gold weckt in vielen von uns Heimatgefühle und die Erinnerung an Kindheitstage mit lieb gewonnenen Bräuchen. Sie ist gemütlich, verspielt und heimelig. An Fenstern, auf Kommoden und Tischen oder am Hauseingang gibt es Schönes zu entdecken. Bei dieser Weihnachtsdekoration darf man seiner Kreativität freien Lauf lassen.

Diese Merkmale passen zur Weihnachtsdeko im Landhausstil:

  • Kugeln mit Rot, Silber und Gold sowie Lametta und Lichterketten am Tannenbaum
  • Accessoires aus Holz, gerne angemalt
  • Kleine Figuren und Engelchen
  • Weihnachtliche Motivkissen
  • Tischdecken im traditionellen Karomuster oder weihnachtlichen Prints
  • Girlanden aus Tannenzweigen
  • Motive wie Schneeflocken, Tannenbäume oder Sterne
  • Papiersterne am Fenster
  • Nikolausstiefel am Kaminsims
  • Orangen, Mandarinen, Äpfel, Nüsse und Zimt zum Dekorieren
  • Stumpenkerzen

Passt die Weihnachtsdeko zu mir?

Die gute Nachricht vorweg: Egal, welcher Einrichtungstyp Sie sind, die traditionelle Weihnachtsdeko im nostalgischen Stil passt eigentlich immer. Im Gegensatz zur üblichen Einrichtung steht sie für sich und hat ihren ganz eigenen saisonalen Ausdruck. Am besten passt die Deko allerdings zu Menschen, die im Landhausstil eingerichtet sind und es gerne romantisch, gemütlich und rustikal mögen. Auch in Familien kommt die traditionelle Weihnachtsdeko aufgrund des verspielten Ambientes besonders gut an. Nachteil: Weil diese Dekoration eng mit Weihnachten assoziiert wird, bleiben die wenigsten Accessoires nach dem Fest noch stehen. Deswegen muss man nach dem Fest umdekorieren.

2. Aus Wald und Wiese: Weihnachtsdekoration mit Naturmaterialien

Schon seit einigen Jahren erleben wir, wie natürliche Materialien und Werkstoffe Einzug in unsere Wohnräume hält. Aus gutem Grund: Die Natur hat das Zeug dazu, uns zur Ruhe zu bringen, uns entspannen zu lassen und die Hektik des Alltags zu vergessen. Ob Riechen, Fühlen oder Sehen: Natürliche Dekorationen im Haus haben das Zeug dazu, uns mit allen Sinnen zu berühren – und sorgen dazu für Nachhaltigkeit beim Dekorieren, die zum Klimagedanken passt. Wieso also nicht zur Weihnachtszeit?

Diese Merkmale passen zur natürlichen Weihnachtsdekoration:

  • Natürliche Farben wie Beige, Braun oder satte Grüntöne. Auch verwaschene oder marmorierte Erdfarben eignen sich gut.
  • Misteln, Kieferngrün, Beeren, Stechpalme, Tannenzapfen oder Geäst
  • Kränze aus Blattwerk oder getrockneten Früchten
  • Fundstücke wie alte Weidenkörbe, Kinderschlitten aus Holz oder Baustahl zum Dekorieren
  • Adventskerzen und Gestecke aus Naturmaterialien
  • Weihnachtsbaum mit Baumschmuck aus Jute, Leinen, Baumwolle, Porzellan, Holz, Glas und Bienenwachskerzen
  • Mooskugeln
  • Knorriges Geäst in Vasen
  • Orangen, Mandarinen, Äpfel, Nüsse und Zimt zum Dekorieren

Passt eine solche Weihnachtsdeko zu mir?

Eine naturverbundene Weihnachtsdeko ist etwas für Menschen, die Wert auf nachhaltige Wohnungsgestaltungen legen, sich gerne mit natürlichen Materialien umgeben und eine günstige Dekoration verwirklichen wollen. Wälder und Wiesen liefern die besten Materialien, den Rest erhält man im Blumenmarkt oder Gartencenter. Allerdings sollte man sich von Form und Material der Fundsachen leiten lassen, eine kreative Ader haben und Perfektionismus nicht an erster Stelle stehen.

Tipp: Wer auf der Suche nach Inspirationen ist, kann sich auf Plattformen wie Pinterest anschauen, welche DIYs andere Kreative verwirklichen. Häufig findet man direkt Anleitungen zu den Ideen. Kleiner Nachteil: Viele der gebastelten Accessoires überdauern nicht bis zum nächsten Fest.

3. Schwarz, Weiß und Gold: Weihnachtsdeko für Minimalisten

Wer es gerne zeitlos, elegant und mystisch mag, profitiert von einer reduzierten Weihnachtsdekoration. Gedeckte Farben wie Schwarz, Anthrazit und Grau wirken elegant. Aber auch Weiß darf vorkommen. Vor allem die Arbeit mit Kontrasten eignet sich gut. Aufsehenerregend ist zum Beispiel die Kombination aus Schwarz und Gold. Die goldenen Akzente strahlen auf einem dunklen Hintergrund besonders gut, wirken glamourös und zeitlos. Toll ist die Kombination mit Naturmaterialien wie dunklen Tannzweigen, Eukalyptus oder Stechpalmen. Tipp: Versuchen Sie, andere Farbwelten am besten zu vermeiden. Vor allem das traditionelle Rot gehört besser nicht hierher.

Ideen für die minimalistische Weihnachtsdekoration:

  • Dunkle Leinentischdecken
  • Graphische Formen und Muster in Schwarz und Weiß
  • Marmor und Stein
  • Schwarze und goldene Christbaumkugeln
  • Minimalistische Papiergirlanden in monochromer Farbgestaltung
  • Goldenes Besteck
  • Goldfarbene Kerzenständer mir dunklen Kerzen
  • Marmoriertes Papier oder Stoffe
  • Reduzierte Gestecke aus Naturmaterialien wie Tannengrün, Moos, Eukalyptus, Ästen oder Nüssen
  • Filigrane Metallsterne oder Zapfen als Baumanhänger

Passt eine solche Weihnachtsdeko zu mir?

Zu einem minimalistischen Einrichtungsstil passt diese sehr elegante Weihnachtsdekoration perfekt. Denn auch hier zählt: Weniger ist mehr. Wer Wert legt auf eine verspielte Weihnachtsdeko mit viel Gemütlichkeit und beim Dekorieren kein Ende findet, für den ist diese Weihnachtsdeko allerdings weniger geeignet.

4. Gemütlich und natürlich: Nordische Weihnachtsdekoration

Wer es gerne minimalistisch, aber auch gemütlich mag, wird die nordische Weihnachtsdeko lieben. Klare Linien, geometrische Formen, Weiß und Hellgrau und Naturmaterialien stehen hier im Mittelpunkt. Auch Licht spielt in der nordischen Dekoration eine große Rolle – sowohl Tageslicht als auch eine künstliche Beleuchtung. Auf  zu viel Glitzer und verspielte Accessoires sollte man allerdings verzichten.

Diese Weihnachtsdeko passt dazu:

  • Christbaumkugeln mit geometrischen Mustern und Baumschmuck aus Holz
  • Holzmöbel
  • Designerstücke
  • Tannengrün und knorrige Äste
  • Holz und Leinen
  • Weiße Tischdecken und Accessoires
  • Stilisierte Tiermotive
  • Papiersterne in Weiß, Grau und Schwarz
  • Filigrane Mobiles mit Weihnachtsmotiven
  • Wolldecken und Felle
  • Weihnachtswichtel. Typisch sind ein langer Bart, eine Knubbelnase und eine Zipfelmütze
  • Gemütliche Lichtquellen wie Kerzen, Lichterketten und Windlichter
  • Kerzenhalter und Adventskränze aus Beton, gerne um Naturmaterialien ergänzt wie Moss ergänzt
  • Handlettering-Motive

Passt eine solche Weihnachtsdeko zu mir?

Liebhaber des skandinavischen Einrichtungsstils machen mit einer nordischen Weihnachtsdeko alles richtig. In schönster Weise werden hier Minimalismus, Ästhetik und gemütliches Ambiente miteinander verbunden. Großer Vorteil der skandinavischen Weihnachtsdeko: Ist das Weihnachtsfest vorbei und der Tannenbaum abgeschmückt, lässt sich die Deko im Januar schnell in ein winterliches Ambiente verwandeln. Der Grund dafür: Viele der nordischen Accessoires sind eher winterlich als klassisch weihnachtlich gestaltet.

Fazit

Ob mystisch, traditionell, reduziert oder designorientiert: Neben Weihnachtstrends, die einem jährlichen Turnus unterliegen, gibt es viele weihnachtliche Gestaltungsideen, die zeitlos sind. Hat man sich einmal auf einen Stil festgelegt, macht die Umsetzung umso größere Freude.

Wir wünschen viel Spaß bei der diesjährigen Weihnachtsdekoration.

Ihr schrankwerk Team


Passende Blog-Beiträge zum Thema Weihnachten

Weihnachtsdekoration: mit allen Sinnen genießen

Sind Sie auch schon in vorweihnachtlicher Stimmung? Damit es in diesem Jahr zu Hause besonders gemütlich wird, darf eine stimmungsvolle Weihnachtsdekoration nicht fehlen. Doch was liegt eigentlich derzeit im Trend?

Hier geht es zum Beitrag!

Willkommen im neuen Jahr: Deko nach Weihnachten

Spätestens wenn der Weihnachtsbaum abgebaut wird und die winterliche Dekoration bis zum nächsten Fest in Kisten verschwindet, sehen Wohnräume kahl und trist aus. Wir haben Tipps für ein winterliches Wohnambiente und passender Deko nach Weihnachten.

Jetzt Beitrag lesen!

Bildquelle:

©paralisart – stock.adobe.com, ©2mmedia – stock.adobe.com, ©2016 by marog-pixcells – stock.adobe.com, ©Julia Vadi – stock.adobe.com, ©syhin_stas – stock.adobe.com, ©ольга ефимова/EyeEm – stock.adobe.com, ©sonyachny – stock.adobe.com, ©brizmaker – stock.adobe.com, ©Brittany – stock.adobe.com, ©puhimec – stock.adobe.com, ©Laura James – pexels.com, ©JÉSHOOTS – pexels.com, ©Lina Kivaka – pexels.com