Home-Office einrichten – 5 clevere Tipps für die richtigen Büromöbel

Home-Office einrichten – 5 clevere Tipps für die richtigen Büromöbel

Von zu Hause aus zu arbeiten, liegt immer mehr Trend: Laut Statista bevorzugen nur etwas mehr als ein Viertel der Befragten das Firmenbüro. Der Rest kann sich vorstellen, zumindest ein paar Tage die Woche im Home-Office zu arbeiten oder sogar ganz seinen Arbeitsplatz nach Hause zu verlegen.

Doch was heißt es eigentlich, einfach zuhause zu arbeiten? Laptop anschalten und vom Couchtisch aus bei Kaffee und Kuchen die Geschäfte regeln? Sicher nicht! Home-Office bedeutet, eine konzentrierte Arbeitsatmosphäre zu schaffen, um effektiv und erfolgreich dem Job nachzukommen. Dabei ist es essenziell, dass Sie das Büro optimal einzurichten.

Egal ob Sie als Freelancer oder nur ein paar Mal die Woche in den eigenen vier Wänden arbeiten – unsere 5 Tipps helfen Ihnen dabei, das heimische Büro zu planen.   

1. Nutzen Sie einen Raumtrenner für einen separaten Arbeitsplatz

Falls Sie kein eigenes Arbeitszimmer zur Verfügung haben, kann Ihnen ein Raumtrenner dabei helfen, den Arbeitsplatz vom restlichen Wohnzimmer zu separieren. Das ist wichtig für die Konzentration: Allzu leicht lenken private Dinge von der eigentlichen Arbeit ab. Mit einem abgetrennten Bereich funktioniert es wie mit dem Firmenbüro – sitzen Sie am Schreibtisch, gilt Ihre ganze Aufmerksamkeit dem Job.

Besonders attraktiv als Raumtrenner sind maßgefertigte Regale, die Sie wunderbar mit Büchern, Akten und Büroartikeln füllen können. Übrigens: Dezente Dekoartikel und Zimmerpflanzen schaffen eine wohnliche Atmosphäre, ohne vom Wesentlichen – Ihrer Arbeit – abzulenken. Alternativ bietet ein geräumiger Schrank als Raumtrenner zusätzlichen Stauraum. Er schirmt den Wohn- vom Arbeitsbereich ab und sorgt, dank Schubladen und Fächer, für Übersicht und Ordnung.

2. Optimale Beleuchtung für erhellende Geistesblitze

Versuchen Sie, Ihren Schreibtisch möglichst nah an einem Fenster mit viel Tageslicht zu positionieren. Das sorgt für eine natürliche Beleuchtung Ihres Arbeitsplatzes und schont die Augen. Achten Sie außerdem darauf, sollte das Tageslicht nicht mehr ausreichen, mit passenden Leucht-Spots und einem tageslicht ähnlichen Leuchtmittel den Schreibtisch auszuleuchten. So halten Sie länger durch, die Augen ermüden nicht so schnell und Sie fühlen sich generell einfach wohler.

bueroschrank home office

3. Helle Möbel unterstützen ein positives Raumklima

Achten Sie darauf, Ihr Bürozimmer oder die Arbeitsnische möglichst hell, klar und wohnlich zu gestalten. Dabei helfen Möbel, die mit natürlichen und hellen Holzdekors hergestellt werden. Besonders geeignet sind Dekore in Eiche, Ahorn oder Buche. Wahlweise können Sie natürlich auch auf klassisches Weiß zurückgreifen. Vermeiden Sie knallige Farben. Sie eignen sich vielleicht als Statement und setzen Akzente, doch lenken sie ebenso ab und lassen den Arbeitsbereich schnell unruhig wirken. Eine große Auswahl an passenden Holzdekoren für Büromöbel finden Sie bei uns im Onlineshop.

4. Arbeiten im Home-Office – nur mit passenden Büromöbeln eine Freude

Klar! Zuhause sind Sie der Boss. Wie es auf dem Schreibtisch aussieht, oder ob Ihr Büro aus zusammengewürfelten Schränken, Regalen und Hängeboards besteht, ist Ihre Sache. Doch seien Sie ehrlich – ein gut organisiertes Arbeitszimmer, wo alle Dinge ihren Platz haben und jederzeit griffbereit sind, ist schon ein Traum. Dazu braucht es das passende Mobiliar. Anstatt aber immer Kompromisslösungen zu finden, die wieder nicht optimal unter die Dachschräge oder zwischen Schreibtisch und Wand passen, sollten Sie einmal über Büromöbel nach Maß nachdenken. Mit Ihnen nutzen Sie jeden Zentimeter perfekt aus, was besonders bei kleinen Arbeitszimmern oder Schreibtischnischen von Vorteil ist.

5. Unterschätzen Sie das richtige Ambiente nicht

Auch wenn Sie nur Papierkram erledigen müssen oder doch viele Stunden über einem wichtigen Projekt grübeln – das richtige Ambiente im Arbeitsbereich ist essentiell. Raumtemperatur und Raumdesign beeinflussen Ihre Leistungsfähigkeit maßgeblich. Damit Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren können, muss das (zunächst) Unwesentliche stimmen: Eine Zimmertemperatur von 21 °C bis 23 °C ist optimal. Lüften Sie aller zwei Stunden kurz, damit die Luft zirkulieren kann und frischer Sauerstoff ins Zimmer kommt.

Vergessen Sie die Optik nicht: Platzieren Sie zwei oder drei stilvolle Dekostücke, die zu Ihnen und Ihrer Arbeit passen. Außerdem haben Zimmerpflanzen eine beruhigende Wirkung, auf denen Ihre Augen aller paar Minuten entspannen können. Bringen Sie über dem Schreibtisch – falls möglich – ein Hängeregal an, auf dem Sie die kleinen Pflanzen in Szene setzen.    

Wie sieht bei Ihnen der heimische Arbeitsplatz aus? Was ist Ihnen im Home-Office ganz besonders wichtig? Lassen Sie es uns wissen!

Ihr schrankwerk-Team

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.