Weihnachtsdekoration: Mit allen Sinnen genießen

Weihnachtsdekoration: Mit allen Sinnen genießen

Sind Sie auch schon in vorweihnachtlicher Stimmung? Damit es in diesem Jahr zu Hause besonders gemütlich wird, darf eine stimmungsvolle Weihnachtsdekoration nicht fehlen. Doch was liegt eigentlich derzeit im Trend?

Ob selbstgemachte Adventskalender, stimmungsvolle Türkränze oder mystische Christbaumkugeln: Es sind die kleinen Dinge, die uns in die magische Stimmung versetzen, auf die wir uns das ganze Jahr freuen. Und weil wir in diesem Jahr Advent und Weihnachten noch mehr als sonst zu Hause verbringen, sollte es besonders gemütlich werden. Wir haben für Sie beliebte Trends zusammengetragen, mithilfe derer Sie Ihre Lieblingsdekoration finden.

Natürlich(er) Advent

Der erste Trend, den wir Ihnen mitgebracht haben, kommt uns in diesem Jahr mit all seinen Corona-Einschränkungen besonders gelegen. Denn wir freuen uns auf viele Naturmaterialien rund um die Weihnachtsdekoration.

Dafür brauchen wir vor allem eins: Die Natur, die vor der eigenen Haustür liegt. Wer einen Garten hat, findet getrocknete Blütenstände, rote Beeren oder Ilux-Zweige.

lichterkette-ilex-weihnachtsdekoration

Beim Waldspaziergang kann man knorrige Äste, Tannenzapfen oder Reisig entdecken, mit denen sich wunderbar dekorieren lässt. Selbst rohes Holz oder getrocknetes Laub liegt dieses Jahr im Trend. Und beim Floristen findet man Eukalyptus, Tannengrün und Kiefernzweige. Daraus lassen sich wunderschöne Türkränze, Gestecke oder Adventskränze zaubern. Wer Tipps braucht, findet jede Menge DIY-Ideen auf Pinterest oder Instagram.

Wer wenig Zeit zum Basteln hat: Einzelne Kiefern und Tannenzweige in schweren Steinkrügen und zaubern mit Kerzen in verschiedenen Farben und Höhen ein einfaches, aber wunderschönes Arrangement.

zweige-vase-weihnachtsdekoration

Weihnachtsdekoration: Auf jeden Fall nachhaltig

Dass auch das Thema Nachhaltigkeit bei der Weihnachtsdekoration keinen Halt macht, wundert kaum. Denn natürlich sind der Klimawandel und das damit verbundene Umweltbewusstsein auch 2020 wichtige Themen geblieben. Deswegen heißt es an Weihnachten 2020: Wir schmücken mit natürlichen Materialien wie Holz, Papier, Wolle, Rattan oder Glas. Auch gestrickte Plaids und Kissen, Felle oder Tischdecken aus Leinen schaffen ein Ambiente, das natürlicher und gemütlicher nicht sein könnte.

weihnachtsdekoration-nachhaltig-zweige

Und wo wir schon einmal dabei sind: Statt Lichterketten schaffen Windlichter, dicke Stumpenkerzen und Laternen ein ebenso stimmungsvolles Ambiente – ganz ohne unnötigen Stromverbrauch.

Erdende Töne und weihnachtliches Rot

Das alles erinnert Sie an typischen Landhaus-Charme? Das soll es auch und hat nicht nur einfach mit Dekoration zu tun. Denn die natürlichen Materialien erden und entschleunigen uns. Das tut uns gerade in Corona-Zeiten gut, wo wir uns um vieles Sorgen machen.

Kein Wunder also, dass Weihnachten 2020 vor allem von neutralen Farben geprägt ist, die eine perfekte Basis für natürliche Materialien schaffen. Ob Beige und Braun, ein sanftes Graubraun oder satte Grüntöne: All das kommt in diesem Jahr besonders gut zur Geltung.

Ein Comeback schafft auch das weihnachtliche Rot, dass sich perfekt zum Tannengrün, Holz und Trockenblumen gesellt. Schön kann eben auch schlicht sein.

Mit allen Sinnen genießen

Wer denkt, dass man adventliche Stimmung nur mit den Augen einfangen kann, täuscht sich. Denken Sie nur an die Plätzchenbäckerei: Gewürze wie Zimt, Kardamom, Anis und Nelken zaubern magische Düfte in die Luft, die wir lieben.  Angesagt sind in diesem Jahr deswegen auch Duftkerzen, die alle Sinne stimulieren. Ob zarter Rosenduft, Nelken-Aroma oder Düfte, die direkt aus dem Wald kommen: Die heutigen Duftkerzen riechen vor allem leicht und aromatisch, ganz ohne Kopfschmerzen am nächsten Morgen.

duftkerzen

Und wer schon immer Räucherkerzen geliebt hat, kommt ebenfalls auf seine Kosten. Neben dem traditionellen Räuchermännchen aus dem Erzgebirge gibt es mittlerweile kleine Häuser, Zwerge und andere Gesellen, aus denen es wohlig duftet. Rustikal oder zeitgenössisch: Beides ist möglich.

weihnachtsdekoration-wichtel

Weihnachtsdekoration vor der Tür

Zugegeben: Wir alle vermissen Verwandte und Freunde, mit denen wir uns normalerweise zu einem Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt treffen würden. Und so bleibt es nicht aus, dass wir uns in unsere Wohnungen und Häuser zurückziehen. Gerade deswegen sollten wir vor die Haustür schauen und den Eingang mit einem schönen Türkranz oder einem Windlicht dekorieren. Jeder, der vor Ihrer Haustür steht, wird sich über die Aufmerksamkeit freuen, sogar der Postbote.

Wer mag, denkt an seine Fenster, die von der Straßenseite aus sichtbar sind. Sie lassen sich mit kleinen Papiersternen, Ornamenten oder dezenten Lichtern schmücken und erfreuen Passanten beim Spaziergang. Und … wer mit den Gedanken schon einmal draußen ist, mag vielleicht auch die Tiere denken, die im Garten oder auf dem Balkon nach Nahrung suchen. Kleine Vogelfutterspender, Futterstationen für Eichhörnchen oder Vogeltränken sorgen dafür, dass sich auch die kleinen Gartenfreunde bei Ihnen wie zu Weihnachten fühlen.

weihnachtsdekoration-futterspender

Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit!

Ihr schrankwerk-Team

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.