Erdgeschosswohnung einrichten: Tipps & Tricks für die unbeliebte Etage

Erdgeschosswohnung einrichten: Tipps & Tricks für die unbeliebte Etage

Kaum ein anderes Geschoss des Hauses ist so umstritten wie das Erdgeschoss. In Mehrfamilienhäusern gehört die Wohnung „ganz unten“ zu den unbeliebten Etagen: zu wenig Tageslicht, wenig Privatsphäre, keine darunter liegenden beheizten Wohnräume, was höhere Heizkosten bedeuten kann. Das sind schlagkräftige Argumente, die für viele Wohnungssuchende eine Erdgeschosswohnung ausschließen. Doch es gibt auch Vorteile! Was sind die Vorzüge der untersten Etage? Wie holen Sie mehr aus dem Erdgeschoss heraus? Was Sie beim Einrichten der Erdgeschosswohnung beachten sollten – wir zeigen es Ihnen!

Wohnen im Erdgeschoss

Eine Erdgeschosswohnung bringt einige äußerst praktische und komfortable Vorteile mit.

1. In den warmen Sommermonaten sind Erdgeschosswohnungen meist sehr kühl. Wärme steigt nach oben. Vor dem Haus stehende Bäume und Büsche spenden viel Schatten.

2. Kaum Treppen: Das freut vor allem beim Umzug. In die Wohnung führt zumeist eine Eingangstreppe ins Haus. Mit etwas Glück liegt die Wohnung ebenerdig zur Hauseingangstür – dann treffen sie auf gar keine Treppen. Besonders wer barrierefrei wohnen möchte, profitiert von einer Wohnung im Parterre.

3. Je nach Wohnung kann ein eigener Garten anliegen. Über eine Hintertür, die z. B. aus der Küche führt, genießen Sie eine kleine grüne Oase oder eine Terrasse. In der Stadt ist das purer Luxus!

Um die Nachteile einer Erdgeschosswohnung auszugleichen, gibt es einiges zu beachten. Wer beim Einrichten und Gestalten der Wohnung umsichtig ist und sich mit den Besonderheiten auseinandersetzt, genießt bald eine komfortable und schöne Wohnung, die Gemütlichkeit und Wohnlichkeit ausstrahlt.  

Blickdichte Fenster: Rollos, Vorhänge und Shutter für die Erdgeschosswohnung

Das Thema „Privatsphäre“ und „Sicherheit“ spielt im Erdgeschoss eine dominante Rolle. Das gilt vor allem dann, wenn sich die Wohnung in der Stadt befindet. Die Nähe zu Gehweg und Straße zieht neugierige Blicke an, denen man sich vor allem am Abend entziehen möchte. Eine der besten und sichersten Lösungen sind Shutter, Rollläden, die Fenster komplett blickdicht und lichtundurchlässig verschließen.

Besonders schön und wohnlich sind diese allerdings nicht. Blickdichte Vorhänge in natürlichen Farben bieten mehr Flexibilität und unterstreichen ein angenehmes Wohngefühl. Bei Bedarf decken die Vorhänge nur einen Teil des Fensters ab und lassen noch ausreichend Tageslicht hinein. „Blickdicht“ bedeutet aber nur, dass sie bis zu 60 % lichtundurchlässig sein müssen. Silhouetten sind bei eingeschaltetem Zimmerlicht von außen noch zu erkennen.

Tipp: Große Sorgfalt sollten Sie vor allem in intimen Wohnbereichen wie Schlafzimmer und Badezimmer anwenden: Dort lohnt es sich zusätzlich, Sichtschutzfolie auf den Fensterscheiben anzubringen. Abends / nachts sind geschlossene Shutter essentiell.                   

Mehr Licht! Erdgeschosswohnung am besten hell einrichten

Was in Dachgeschosswohnungen m Überfluss vorhanden ist, ist im Erdgeschoss ein rares Gut: Tageslicht und Sonnenschein. Wer in der untersten Etage wohnt, sollte dafür sorgen, dass die Einrichtung das vorhandene Tageslicht in eine helle, freundliche und warme Wohnatmosphäre umwandelt. Doch Vorsicht: Allzu helle Möbel in klinischem Weiß ohne farbliche Gegenparts schaffen eine kühle Umgebung, die sowohl im Sommer als auch im Winter für ungemütliche Stunden sorgt.

Unser Tipp: Gestalten Sie Möbel in Weiß, Hellgrau oder Beigetönen, abgesetzt mit natürlichen Holztönen. Moderne Formen, geradliniges Design und eine reduzierte Anzahl an Möbeln unterstreicht einen offenen und luftigen Charakter Skandi und Japandi sind passende Einrichtungsstile, die die Vorzüge des Erdgeschosses unterstreichen. Natur und urbaner Chic gehen Hand in Hand.       

Erdgeschoss einrichten mit einem Sideboard
Möbel mit natürlichen Holztönen

Ein Traum: Die Wohnung mit eigenem Garten oder Terrasse

Raus ins Grüne! Ein schlagendes Argument, das für eine Erdgeschosswohnung spricht. Offen gestaltete Wohnküchen mit direktem Zugang zu Terrasse oder Garten holen die Natur ins Haus – mitten in der Stadt. Passend zu dieser einzigartigen Symbiose sind rustikale Möbel mit einem Eiche country oder Bardolino Dekor. Führen Sie diese Linie stringent fort: Gestalten Sie große Regale mit Zimmerpflanzen und dekorieren Sie die Wohnräume mit naturbelassenen Materialien wie Holz oder Stein. Nutzen Sie die Chance, die Wohnung in einen „Urban Jungle“ zu verwandeln. Das steigert die Wohnqualität, schafft eine Ruhezone vom stressigen Alltagsleben und verbessert die Raumluft.

Welcher Bodenbelag ist für die Erdgeschosswohnung geeignet?

Holzböden sind für das Erdgeschoss optimal: Die Wohnräume profitieren enorm von einem Boden mit Parkett oder Dielen. Das Holz fühlt sich behaglich an den Füßen an. Da es in den warmen Monaten ohnehin kühl im Erdgeschoss bleibt, lädt sich der Holzfußboden nicht übermäßig mit Wärme auf. Zudem steht Ihnen eine große Vielfalt an natürlichen Holztönen zur Auswahl. Wählen Sie am besten einen hellen, aber warmen Holzton, z. B. Buche oder Ahorn.

Wohnzimmer im Erdgeschiss
Holzfußboden im Erdgeschoss

Wichtig ist es, für ausreichend Dämmung und Feuchtigkeitsschutz zu sorgen. Eine Trittschalldämmung kann verbaut werden, ist aber zu vernachlässigen, da keine weiteren Wohnräume unterhalb der Erdgeschosswohnung liegen. Schutz vor Feuchtigkeit ist unerlässlich, sofern das Wohngebäude nicht unterkellert ist.

3 Quick-Tipps für die Erdgeschosswohnung

Offene Wohnkonzepte: Ein offener Eingangsbereich, der durch einen Raumteiler die Wohnküche abtrennt, wirkt einladend und reduziert verdunkelnde Wände. Nutzen Sie die vorhandenen Fenster bestmöglich aus, um jede Ecke der Wohnung mit natürlichem Tageslicht zu erreichen.

Verzichten Sie auf große Möbelstücke: Wählen Sie Möbel, die eher flach sind wie Lowboards, Sideboards, Couchtische und niedrige Big Sofas. Falls Schränke und Regale Einzug halten, gestalten Sie diese schmal und elegant. Das streckt die Deckenhöhe und sorgt für eine entspannte Offenheit.

Lichtinseln strukturieren die Zimmer: Das gilt zwar für alle größeren Wohnräume, doch kommt dieser Effekt im Erdgeschoss noch stärker zum Tragen. Wenig Tageslicht in ebenerdigen Stadtwohnungen erfordert clevere Beleuchtungskonzepte. Kreieren Sie Lichtinseln über Schreibtisch, Esstisch, Küche und Wohnlandschaft, um die Wohnung optisch einzuteilen und für ausreichend Helligkeit zu sorgen.  

Was sind Ihre Erfahrungen mit dem Wohnen im Erdgeschoss? Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Einrichten Ihrer Erdgeschosswohnung.

Ihr schrankwerk Team


Weitere passende Blog-Beiträge zum Thema Einrichten

Kellerwohnung einrichten

WOHNEN IM SOUTERRAIN: EINE KELLERWOHNUNG RICHTIG EINRICHTEN

Kellerwohnungen haben einen entschiedenen Vorteil: diese sind oft günstiger als Mietwohnungen in den oberen Geschossen. Doch leider haften den Souterrain-Wohnungen noch große Vorurteile an: zu kalt, zu dunkel, schwer zu beheizen. Wir wollen diese Vorurteile abbauen und zeigen, wie Sie mit wenig Aufwand und einer passenden Einrichtung die Kellerwohnung im Tiefparterre in eine gemütliche und moderne Wohnung verwandeln.

Tipps zum Einrichten der Kellerwohnung

Doppelfunktion

ZIMMER MIT DOPPELFUNKTION EINRICHTEN

Wohnzimmer und Schlafzimmer werden immer häufiger für verschiedene Zwecke genutzt – mal gewollt, mal aus der Not heraus. Wer nur über wenige Zimmer verfügt oder plötzlich im Home-Office arbeitet, muss bei der Gestaltung der Räume kreativ werden. Wir verraten Ihnen, wie Sie Zimmer mit Doppelfunktion am besten einrichten und planen!

Tipps um Räume mit doppelten Nutzen einzurichten

Bildquellen:

©Yuri-U – stock.adobe.com, Katarzyna Bialasiewicz Photographee.eu, Copyright (c) 2019 Anatoli Igolkin/Shutterstock,