Mit WOW-Effekt: Möbel und Wandfarben von kolorat kombinieren

Mit WOW-Effekt: Möbel und Wandfarben von kolorat kombinieren

Sie wünschen sich einen neuen Anstrich in Ihrer Wohnung? Mit Wandfarben verändern Sie die Ausstrahlung eines Raumes grundlegend. Wir schauen uns heute die trendigen Farben des Herstellers kolorat an und zeigen Ihnen Beispiele, wie Sie Wandfarben und Möbel miteinander kombinieren können.


Die Wand in der Küche braucht dringend einen neuen Anstrich? Das Blau des Kinderzimmers soll einem stylischen Grau weichen? Die weiße Wand könnte auch mal Farbe vertragen? Mit farbigen Anstrichen verändern Sie einen Raum ganz nach Ihren Vorstellungen. Und schon eine einzige farbige Wand kann die Atmosphäre komplett verändern.

Um Ihnen einige Beispiel an die Hand zu geben, bedienen wir uns heute bei den wunderschönen Wandfarben des rheinischen Herstellers kolorat. Die beiden Gründer:innen Monja Weber und Sebastian Alt entwickeln Farben, die sich am Puls der Zeit befinden und sich wunderschön kombinieren lassen.

Möbel und Wandfarben: Fünf Farbenspiele zum Verlieben

Weiß

Weiße Wände sind echte Klassiker und bieten viele Gestaltungsmöglichkeiten. Doch Weiß ist nicht gleich Weiß. Auch bei kolorat reicht das Spektrum von kühlweißen bis hin zu warmweißen Tönen, kann aber durchaus auch pastellig oder grauweiß wirken.

Beispiele für Möbel und weiße Wandfarben:

  • Holzmöbel im Naturton oder tiefem Schwarz sorgen vor der reinweißen Wand für skandinavisches Ambiente.
  • Zimmerpflanzen, Kissen und Plaids oder Accessoires in erdigen Naturtönen zaubern ein natürliches Flair vor weißen Flächen mit einem Hauch von Grün.
  • Und dem Einrichtungsmix Boho mit seinen sehr scheinbar zufällig gewählten Möbeln tut die weiße Wand mit rötlichen Pigmenten gut.

Farbpalette in Weiß entdecken

Grün

Kaum eine moderne Wohnungseinrichtung kommt heute ohne Grün aus. Deswegen finden sich auch bei kolorat zahlreiche Ideen zur Farbpalette. Beispiele dafür:

  • Zu Dunkelgrün bilden Holzmöbel, Naturmaterialien und weiße Accessoires wie Tischdecken oder Lampen einen schönen Kontrast.
  • Salbei, eine filigran wirkende Wandfarbe aus Grün und Grau, passt sowohl zu weißen Decken als auch zu hellen Holzmöbeln. Interessant ist die Kombination mit einem pudrigen Beige an der Wand.
  • Und ein Mintgrün, das Blau und Grün miteinander kombiniert, sorgt für eine beruhigende, aber frische Atmosphäre im Schlafzimmer. Helles Holz, Möbel mit weißen Oberflächen und zarte Bettwäsche wirkt erfrischend.

Farbpaletten in Grün entdecken

Petrol

Beliebt sind auch Farbtöne in Petrol – ein Farbton, bei dem ebenfalls Grün und Blau miteinander kombiniert werden. Petrolfarben haben in der Regel einen höheren Blauanteil und wirken dunkler. Dadurch schaffen sie ein besonders gemütliches Flair und vermitteln Geborgenheit. Beispiel für die Kombination von Wandfarben und Möbeln:

  • Möbel in Holz, Grau oder Schwarz sind ideal zum Petrol. Textilien und Accessoires dürfen gerne auch in Gelb, Grün oder Rosarot strahlen. Zu viele Farben sollte man nicht mixen.  
  • Weiße Kommoden, Holztische im minimalistischen Stil oder pastellige Deko-Objekte bilden hübsche Kontraste vor der dunklen Wand.
  • Ein verspielter Blumenstrauß in Rosa und Grün auf dem minimalistischen Lowboard setzt ebenfalls wunderschöne Kontraste vor der Wand.

Farbpaletten in Petrol entdecken

Bildcredits: Kolorat

Grau

Sicher haben Sie längst mitbekommen, dass das Farbinstitut Pantone den Grauton „Ultimate Grey“ zur Farbe des Jahres 2021 gekürt hat. Kein Wunder, schon seit Langem sehen wir immer mehr Wohnräume in Grau. Je nachdem, ob Gelb-, Grün- oder Blautöne ins Grau gemischt werden, entstehen kühlere oder wärmere Farben.

Ähnlich wie Weiß handelt es sich bei Grau um eine neutrale Farbe, die sich mit vielen Möbeln kombinieren lässt. Beispiele dafür:

  • Ein Hellgrau an der Wand, davor ein dunkelgrauer Schrank und Accessoires in Weiß oder gar Metall schaffen einen kühlen Look.
  • Dunkelgraue Wände passen schön zu Eichenmöbeln, weißen Türen und satten Zimmerpflanzen.
  • Und ein Anthrazit schafft die perfekte Eleganz vor Holzwaschtischen im Badezimmer.

Farbpaletten in Grau entdecken       

Ton in Ton

Ungewöhnlich und mutig sind Wandfarben und Möbel im gleichen Ton. Die Gestaltung ist modern, kann fremdartig wirken, aber in jedem Fall aufregend. Beispiele dafür:

  • Sie wollen in einem langen, sehr engen Flur das Auge täuschen? Streichen Sie die eine Hälfte des Raumes in einem kräftigen, aber nicht zu dunklen Farbton – Decke, Heizkörper und Mobiliar inklusive. Die andere Hälfte bleibt weiß. Der Effekt: Die schmale Wirkung fällt nicht mehr ins Auge.
  • Auch bei großen Flächen ist der Ton-in-Ton-Effekt möglich, wirkt aber noch außergewöhnlicher. So könnten Sie zum Beispiel eine frontale Wandfläche inklusive Türzarge, Türblatt und möglichem Mobiliar im gleichen Ton streichen. Das schafft eine besonders homogene Optik.


Mix and Match

Ein ebenso schönes Highlight schaffen Sie, wenn Sie Möbel und Wandfarben in bewusst auffälligen Farben kombinieren.

  • Sie haben einen alten Sekretär der Großmutter, der nicht mehr schön aussieht? Streichen Sie ihn doch in einem knalligen Rosarot und setzen ihn vor eine dunkelbraune Wand.
  • Im Büro wirkt eine rote Kommode vor einer zitronengelben Wand belebend.
  • Und ein grünes Sofa vor der tiefschwarzen Wand hat eine fast mystische Ausstrahlung.
Bildcredits: Kolorat

Sie haben eine schöne Farbe bei kolorat gefunden, aber nicht das passende Möbelstück dazu? In unserem Online-Konfigurator gestalten Sie sich Schrank, Kommode oder Boards in der RAL-Farbe, die gut passen würde. Das funktioniert auch andersherum: Sofern Sie bereits ein Möbelstück von schrankwerk besitzen, geben Sie bei kolorat einfach den Farbcode durch. Das Team ermittelt, welche Farben zum vorhandenen Ton möglich sind.

So verändern Farben den Raum

Sie haben nun eine Idee, wie Wandfarben und Möbel kombiniert werden könnten? Dann fehlen nur noch ein paar allgemeine Tipps zur Wirkung von Farbe.

  • Dunkle Decken lassen den Raum niedriger wirken.
  • Sind Böden dunkler als Wände und Decken, wirkt der Raum größer.
  • Dunkle gestrichene Decken und dunkle Bodenbeläge bewirken, dass der Raum breiter und gedrungener wirkt.
  • Sind in schmalen Zimmern die langen Wände dunkel gestrichen, wirkt der Raum noch schmaler.
  • Werden im länglichen Raum die kurzen Ecken dunkel gestrichen, wirkt der Raum breiter.
  • Ecken oder Nischen versteckt man, wenn man sie über die Ecken hinaus dunkel streicht.
  • Vertikale Streifen machen den Raum höher, Horizontalstreifen breiter.

Lieblingstöne bei kolorat

Sie stehen in den Startlöchern? Bei den Wandfarben für den Innenbereich stehen Ihnen bei kolorat eine hochdeckende Wandfarbe, eine Latex-Farbe und eine Bio-Silikat-Farbe zur Verfügung.  Alle Innenwandfarben sind für Wand- und Deckenanstriche geeignet, geruchsarm, einfach zu verarbeiten und schonen die Umwelt. 

Auf der Webseite von kolorat können Sie die Farbwelten am PC oder Tablet in Ruhe begutachten. Weil die Darstellung am Bildschirm von der wirklichen Farbe etwas abweichen kann, lassen sich Musterkarten nach Hause bestellen. Jede Karte hat die Größe einer Postkarte, wird von Hand mit hochdeckender Farbe gestrichen und als Farbfächer zusammengestellt. So kann man Wandfarben und Möbel vor Ort miteinander vergleichen. Wer direkt Farbe für einen Testanstrich kaufen will, bestellt am besten eine kleine 0.2L-Dose für den Testanstrich.

Bildcredits: Kolorat

Tipp: Auf dem Instagram-Kanal von kolorat gibt es inspirierende Bildwelten und viele Tipps und Tricks.

Viel Spaß beim Streichen wünscht

Ihr schrankwerk Team