Ein Schrank als DIY Raumtrenner – schrankwerkstück April 2021

Ein Schrank als DIY Raumtrenner – schrankwerkstück April 2021

Manche Räume bieten viel Platz. So viel Platz, dass sich daraus auch zwei Räume gestalten lassen. So etwas kann extrem praktisch sein! Zum Beispiel bei der Trennung von Wohnzimmer und Büro. Bei unserem schrankwerkstück April 2021 hingegen war es die Aufteilung der Gesundheitsakademie der Heilpraktikerin Bettina M.  Durch den cleveren Einsatz unserer Schränke und viel DIY-Arbeit trennen diese nun den Wartebereich vom Behandlungsbereich der Gesundheitsakademie.

Das schrankwerkstück April 2021

Die Idee Schränke als Raumtrenner zu nutzen stammt von Herrn M.. Die Gesundheitsakademie bestand vorher aus einem 100m² großen Raum, der für Schmerztherapie, Fasziendehnung etc.  genutzt wird. Um eben eine Trennung von Wartebereich und Behandlungsbereich zu schaffen, sollte der Raum in zwei Bereiche aufgeteilt werden. Das wäre natürlich durch eine Trennwand möglich gewesen. Herr M. hatte aber eine bessere Idee: Werden Schränke eingesetzt, so schaffen diese noch weiteren Stauraum im Behandlungsbereich.

In der Vergangenheit hat das Paar bereits 7 (!) Schränke bei schrankwerk bestellt. Daher war für die beiden auch sofort klar, dass dieses Mal wieder ein Schrank von schrankwerk her muss.

Damit ging es an die Planung. Der Raum hat recht hohe und auch krumme Decken. Selbst mit einem Maßschrank war klar, dass hier noch Eigenleistung erbracht werden muss. Dazu sollte die Trennwand einen Durchgang haben. Somit wurde auch eine Tür eingeplant. Mit der ersten Skizze wandte sich Herr M. dann an unseren Kollegen Walter Klocke aus dem Kundenservice. Der gelernte Tischler war begeistert von der Idee und hat den Entwurf von Herrn M. noch weiter optimiert.

Planungszeichnung

So war über der Tür und den beiden Bodenschränken ein Aufsatzschrank eingeplant. Bei einer Gesamtlänge von 292,0 cm und fehlender Stütze im Mittelteil ist diese Variante nicht zu empfehlen. Daher entschied man sich für zwei einzelne Aufsatzschränke über den Bodenschränken. Der Mittelteil wurde mit einem Hängeschrank ausgestattet.

Die Eigenleistung unseres Kunden

Was Sie sich jetzt sicher fragen: Wie kann ein Hängeschrank als Raumteiler fungieren? Denn ein Hängeschrank wird an der Wand befestigt. Was hier natürlich nicht funktionieren kann, da keine Wand vorhanden ist.

Die Lösung: Der Hängeschrank wurde mit passenden Schrauben links und rechts von Herrn M. mit den Aufsatzschränken verbunden. Wichtig ist hierbei auf die passenden Materialien zurückzugreifen, damit ein sicherer Halt gewährleistet ist.

Die Tür wurde ebenfalls in Eigenleistung mit Hilfe eines weißen Blockrahmens links und rechts an den Seitenwänden der Bodenschränke befestigt. Gleichzeitig bietet dieser Rahmen noch weiteren Halt für den Hängeschrank.

Da das ganze natürlich von der Rückseite auch gut aussehen soll, wurden dafür passende Dekorplatten gewählt. Diese konnten von der Schrankinnenseite aus mit Schrauben befestigt werden. Würde man dies nicht tun, so hätte man eine Sicht auf die eingenuteten 8 mm dicken Rückwände, was hier aus Schönheitsgründen vermieden werden sollte.

Raumtrenner aus Schränken

Die Bestellung einzelner Dekorplatten im Wunschmaß sind in der Entwicklung und werden aktuell noch nicht von schrankwerk standardmäßig bereitgestellt. Aber das wird sich bald ändern, sodass Sie in Zukunft einzelne Dekorplatten nach Maß ordern können!

Warum schrankwerk?

Schon das siebte Mal hat Herr M. bei schrankwerk einen Schrank konfiguriert und bestellt. Ausschlaggebend ist für ihn die hohe Qualität und die gute Beratung:

„Natürlich sind die Maßschränke von schrankwerk schon im oberen Drittel was die Kosten angeht. Dies ist aber aufgrund der sehr hohen Qualität absolut berechtigt. Angenommen man plant ein Bücherregal von einem Standard-Möbelhaus ein, so kann man nach einem Jahr meist schon neue Regalböden bestellen, weil diese eben schnell durchhängen. Das passiert bei schrankwerk einfach nicht. Gerade weil man bei den Böden die Stärke mit 19mm oder 25mm an seine Bedürfnisse anpassen kann. Was uns auch aufgefallen ist, dass sich der Verpackungsmüll über die Jahre extrem reduziert hat, da waren wir sehr positiv überrascht. Wer in einer Großstadt lebt weiß, wie schwierig es ist so viel verschiedenen Müll zu entsorgen. Nahezu kein Plastik und auch kein Styropor mehr. Das ist für uns, die häufig Schränke bestellen, ein großer Vorteil.“

Peter-Michael M.
Schränke als Raumtrenner

Dieses Projekt zeigt, wie kreativ unsere Kunden in den Konfigurationen sind und was alles möglich ist. Gerade wenn man gerne selbst Hand anlegt, sind solche Projekte, die aus einer Kombination von Eigenleistung und schrankwerk Produkten bestehen, eine schöne Möglichkeit sich handwerklich auszutoben.  Und wie man sieht, zahlt sich das auch aus: Dieses Projekt ist ein klasse schrankwerkstück April 2021!

Lust selbst kreativ zu werden? Dann besuchen Sie doch mal unseren Instagram Account. Hier gibt es viel Inspiration für Ihr eigenes schrankwerk Projekt.

Wir freuen uns sehr, dass die Reduzierung des Verpackungsmülls auch bei unseren Kunden wahrgenommen wird. Wir arbeiten inzwischen mit einer Verpackungsmaschine, die für jeden Schrank eine passgenaue Verpackung aus Pappe erstellt. Dies ist eine unserer vielen Maßnahmen, um nachhaltig zu agieren. Mehr zu unseren Maßnahmen zum Thema Nachhaltigkeit erfahren Sie auf unserer Nachhaltigkeitsseite.

Ihr schrankwerk-Team