Hausrenovierung? Aber bitte mit Ankleidezimmer!

Schrankwerkstück im Oktober: Hausrenovierung? Aber bitte mit Ankleidezimmer!

Ein Ankleidezimmer! Wer träumt nicht davon? Massig Stauraum für Kleidung, Schuhe, Taschen: Alles sichtbar verstaut in einem begehbaren Kleiderschrank. Mit so einem Schrank kann dem allseits bekannten „Ablagestuhl“ endlich der Rücken gekehrt werden. Ein Traum für alle Ordnungsfans!

Den Wunsch nach solch einem Ankleidezimmer hatte unsere schrankwerkstück Gewinnerin Frau K. schon immer. Im Zuge der Hausrenovierung war klar: Das setzen wir jetzt um!

Ein Ankleidezimmer nach Maß selberbauen

Vor der Hausrenovierung gab es bereits eine Garderobe, die für das Ankleidezimmer genutzt werden könnte. Der Haken: Bisher wurde alles mit vielen einzelnen Regalen zusammengeschustert. Das ergab absolut kein einheitliches Bild. Dazu kam die Herausforderung der vielen Dachschrägen im geplanten Ankleideraum. Auf der Suche nach einer Lösung, bei der die Schrankplanung nicht voll und ganz aus der Hand gegeben werden muss, ist Frau K. auf schrankwerk gestoßen.

„Wir sind durch die Empfehlung eines Kollegen meines Mannes auf schrankwerk aufmerksam geworden. Nachdem ich mit dem Kundendienst gesprochen hatte, habe ich mich so gut aufgehoben gefühlt, dass ich mich sofort ans Planen gemacht habe“.

Mit dem schrankwerk Konfigurator konnten nun die Problematiken der Dachschrägen und der uneinheitlichen Regale ganz leicht selbst gelöst werden. So hatte unsere Kundin die Planung des Ankleideschranks immer in eigener Hand.

Die Planung des Ankleidezimmers

Frau K. wollte bei der Umsetzung Ihres Ankleidezimmers sicher gehen, dass alles perfekt passt. Jeder mm im Raum soll genutzt werden. Daher hat sie sich zur Unterstützung bei der Umsetzung dazu entschieden die Serviceleistungen von schrankwerk in Anspruch zu nehmen: Aufmaß FachberatungMontage.

Nachdem zeitig ein Termin für das Aufmaß stattgefunden hat, konnte die Planung beginnen. Unsere Kundin hat sich dabei sehr viel Mühe gegeben und all Ihre Kleidung an Kleiderstangen sortiert. So konnte sie den benötigten Stauraum für den begehbaren Kleiderschrank exakt ausmessen. Mit unserem Kundenservice ging es dann ans Finetuning. Frau K.: „Selbst bei der Problemecke hinter der Tür wurde eine perfekte Lösung gefunden. Hier waren nur 30 cm anstatt sonst 60 cm Platz. So ergab sich automatisch ein passender Stauraum für meine Schuhe“.

Kleiderschrank in graphit mit vier Kleiderstangen und Schuhregal für Ankleidezimmer
Durch die Tür links im Bild kann hier kein Schrank mit 60 cm Tiefe eingebaut werden. Die Lösung: Der Schrank erhält nur 30 cm Tiefe. Perfekt geeignet für die Schuhe von Frau K.

Diese 5 Tipps können Ihnen bei der Planung eines Ankleidezimmers helfen:

1. Auswahl des Raums
Wählen Sie wenn möglich einen Raum, der Ihnen ausreichend Platz zur Unterbringung Ihrer Kleidung bietet. Achten Sie auf Tageslicht. Sie möchten im Spiegel doch sicher gehen, dass Ihnen das Outfit für den Tag zusagt 😉 Haben Sie kein Fenster, können Sie alternativ auch Tageslichtlampen nutzen. Oder bauen Sie direkt Beleuchtung in den Schrank. Kontaktieren Sie dazu gern unseren Kundenservice.

2. Was für Gewohnheiten haben Sie?
Sind Sie ein Schubladen-, Fächer- oder Kleiderstangentyp? Die beste Variante ist wahrscheinlich eine Kombination. Schließlich wäre es ja sehr mühsam Socken an Bügel aufzuhängen… Häufig getragene Kleidungsstücke und Accessoires sollten Sie griffbereit einplanen. So macht das Anziehen auch viel mehr Spaß!

3. Aussortieren
Wir lieben es auszusortieren! Und das sollten Sie vor der Planung am besten auch machen. So schaffen Sie direkt mehr Stauraum. Der Vorteil: Die neue Kleidung vom nächsten Shoppingausflug findet sofort Platz im Kleiderschrank. Tipps zum Aussortieren finden Sie im Blogbeitrag „Wie man mit dem Ausmisten im Kleiderschrank die Seele entrümpelt“ von KonMari™ Beraterin Anika Schwertfeger.

4. Was soll untergebracht werden?
Machen Sie sich genau wie Frau K. es getan hat, Gedanken, was alles in ihrem begehbaren Kleiderschrank untergebracht werden soll. Kleidung, Schuhe, Accessoires, vielleicht auch Bettwäsche oder Handtücher? Je nachdem benötigen Sie mehr oder weniger Platz und auch andere Verstaumöglichkeiten.

5. Sicheres Gefühl bei der Umsetzung
Ein sicheres Gefühl bei der Umsetzung des Ankleideraums war unserer Kundin enorm wichtig. Ebenso die Zügel des Projekts selbst in der Hand zu halten. Passen die Maße alle? Kann ich die Türen noch korrekt öffnen? Eckt nirgendwo etwas an? Bei Unsicherheiten hilft unsere Aufmaßanleitung mit der sie selbst in der Lage sind Ihren Raum korrekt auszumessen. Alternativ können Sie auch direkt unseren Aufmaßservice nutzen. Wichtig ist: Messen Sie genau! Nichts ärgert mehr, wenn es am Ende nicht passt.

Weitere hilfreiche Tipps finden Sie in unserem Blogbeitrag „Ganz schön schräg: Ankleidezimmer unter dem Dach“.

Das fertige Ankleidezimmer

Frau K. kann sich nun endlich in ihrem langersehnten begehbaren Kleiderschrank einkleiden. Es sieht rund aus. Nichts ist mehr irgendwie zusammengestellt. Jede noch so kleine Nische wurde ausgenutzt. Kleidung, Schuhe und Accessoires sind nun alle sichtbar untergebracht, sodass kein Kleidungsstück in Vergessenheit gerät. Mit der Fertigstellung des Ankleidezimmers kann unsere Kundin auch endlich die Renovierung vollständig abschließen – denn das war die letzte offene Baustelle.

Frau K.: „Es war alles rundum perfekt von der ersten Planung bis zum Aufbau durch einen schrankwerk Mitarbeiter. Im gesamten Prozess wurde deutlich, dass es sich um Profiarbeit handelt.“ 

Wir von schrankwerk freuen uns, dass wir dazu beitragen konnten diesen Wunsch zu verwirklichen. Und das viele Lob von Frau K. schmeichelt uns natürlich sehr…

Sollten Sie Lust auf ein eigenes Ankleidezimmer nach Maß bekommen haben, nutzen Sie gerne unseren Konfigurator für Ihre Planung. Starten Sie mit der leeren Konfiguration oder schauen Sie sich unsere Vorkonfigurationen an. Unsere Checkliste zur Planung eines Möbelstücks nach Maß bietet Ihnen dabei eine gute Starthilfe.  

Außerdem steht Ihnen unser schrankwerk Team gerne mit Rat und Tat zur Seite. Unseren Kundenservice erreichen Sie von Mo. bis Fr., 9:00 – 18:00 Uhr und Sa. von 10:00 – 13:00 Uhr: +49 (0) 5971 / 161510.

Ein Kommentar
Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.