schrankwerkstück Januar 2020

schrankwerkstück Januar – Ein maßgenauer Garderobenschrank für die Wandnische

Ein maßgefertigter Garderobenschrank bietet nicht nur Platz für Kleidung, sondern kann als Einbauschrank auch eine Wandnische in Szene setzen. Unser schrankwerkstück des Monats Januar zeigt, wie unser Kunde Herr J. den Platz in seinen vier Wänden perfekt ausnutzt.

Sie benötigen mehr Platz für Jacken, Hosen, Socken und Co.? Dann lohnt sich ein Blick auf ungenutzte Nischen umso mehr, denn die einst unliebsamen „toten Räume“ lassen sich mit unserem Maßmöbelkonfigurator ganz einfach in praktischen Stauraum verwandeln. Wie Sie eine Nische im Handumdrehen zum echten Hingucker machen, lässt sich an unserem ersten schrankwerkstück des neuen Jahres erkennen. Der Garderobenschrank von unserem Kunden Herrn J. ist ein Beispiel dafür, wie Maßmöbel gleich mehrere Funktionen übernehmen können.

Die Wandnische wird zum Hingucker

Der Garderobenschrank fungiert nicht nur als Stauraum, sondern fügt sich wie ein Einbauschrank in die vorhandene Wandnische ein. Dadurch verändert sich das Raumbild so, dass die vorher sichtbare Nische praktisch verschwindet, statt der Wandnische ergibt sich ein ebenes Bild der Wand. Hinzu kommt, dass die Spiegeltüren den Garderobenschrank zu einem echten Hingucker werden lassen. So wird eine Nische, die man vorher noch kaschieren wollte, zu einem echten Blickfang.

Die Gesamtlänge unseres schrankwerkstücks des Monats Januar beträgt 1,53 Meter und die Höhe misst eindrucksvolle 2,43 Meter. Zu einem Einbauschrank wird die Garderobe aber erst durch die zusätzliche Tiefe von 0,73 Metern, die dafür sorgt, dass ein einheitliches Bild im Zusammenspiel mit der rausragenden Wand entsteht. Durch das weiße Korpusdekor und das weiße Hochglanzdekor der Front passt der Schrank farblich zu den hellen Farbtönen der umliegenden Wände und des Bodens. So entsteht ein stimmiges Gesamtbild.

Der Garderobenschrank teilt sich in zwei Elemente. Aufgrund der höhenverstellbaren Kleiderstange beherbergt das linke Element vor allem Platz für Jacken, Hemden, Kleider und Co. Das rechte Element zeichnet sich durch die sechs innenliegenden Schubkästen aus, dank derer sich die Kleidung übersichtlich verstauen lässt. Durch seine drei Spiegeltüren erzeugt der Schrank eine besondere Atmosphäre und spart Platz für einen zusätzlichen Ankleidespiegel. Außerdem sind die Türen mit einer Push-to-Open Funktion versehen, daher sind keine Griffe nötig. Die Spiegeltüren bilden so eine durchgehende Front.

Maßgenaue Garderobenschränke selbst planen

Unser Kundenbeispiel hat Ihr Interesse geweckt? Dann empfehlen wir Ihnen einfach unseren 3D-Möbelkonfigurator auszuprobieren und selbst zum Möbelplaner zu werden. Dazu müssen Sie keine Software installieren, sondern können einfach direkt loslegen. Neben dem Konfigurator finden Sie auf schrankwerk.de und in unserem Blog zusätzliche Tipps und Tricks zum Planen der eigenen Maßmöbel, z.B. was Sie bei den korrekten Aufmaßen für einen Einbauschrank beachten müssen oder welcher Einrichtungsstil zu Ihnen passt.

Ihr Design als schrankwerkstück des Monats

Sie möchten, dass Ihr Design zum nächsten schrankwerkstück des Monats wird? Dazu haben Sie die Möglichkeit, wenn Sie an unserer Kundenfotoaktion teilnehmen! Alle Informationen zur Teilnahme finden Sie auf unserer Aktionsseite. Neben dem Titel des schrankwerkstücks des Monats winkt dem Gewinner übrigens noch ein schrankwerk.de Gutschein in Höhe von 100€ für die nächste Möbelbestellung bei schrankwerk.

Möbel nach Maß – einfach online

Alexander Mersch